Dienstag, 20. März 2012

Leipziger Buchmesse 2012 von SONJA

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns...(ICH schreibe an dieser Stelle UNS, da auch meine Kleeblattkolleginnen sicherlich einiges zu berichten haben).

Die Anreise erfolgte am Freitag und ich fand mich auf dem großen Leipziger Bahnhof als Buchfan gleich am richtigen Fleck. Plakate und Flyer zur Buchmesse, wo das Auge hinschaut. 

© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann

Nach einem kurzen Päuschen im Hotel ging es für uns (Sina und Sonja) auch gleich in die Leipziger Innenstadt. Denn "Leipzig liest". D.h. es finden nicht nur Aktionen und Ausstellungen auf dem Messegelände statt, sondern auch in Leipzig direkt.

Dies wollten wir gleich ausnutzen: Es standen die Signierstunde von Sabine Ebert und (durch Zufall entdeckt) eine Lesung mit Kai Meyer auf dem Programm. (Nähers an anderer Stelle.)

Am nächsten Tag ging es endlich zur Buchmesse. Bereits auf dem Parkplatz stachen uns die Mangafans ins Auge. Mit viel Liebe fürs Detail wurde hier noch an den Kostümen gewerkelt. 

© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann

Als Bewohnerin der Messestadt Hannover muss ich einfach sagen, dass die Organisation und die Hallen einfach toll durchdacht sind. Kompliment an Leipzig. 

© Sonja Kochmann

Um Punkt 10 Uhr geriet die Masse in Bewegung und wir haben uns durch die Massen gekämpft. Es stand einiges auf dem Programm: Kerstin Gier, Bettina Belitz, Christoph Hardebusch, Bernhard Hennen, Markus Heitz, Gesa Schwartz. Die zufälligen Begegnungen (Ralf Kühler, Harvey Friedmann, Wolfgang Zickler, Stephan R. Bellem) und das Stöbern haben viel Spass gemacht. (Näheres an anderer Stelle.)

© Sonja Kochmann

An dieser Stelle möchte ich auch den netten Kontakt mit einem Buchjunkie erwähnen, die einfach so immer wieder unseren Weg kreuzte und clevererweise einem akuten Muskelkater (Papier ist ja soooooo schwer) entgegen wirkte, da es in einer Halle Einkaufstrolleys (sprich Hackenporsche) zu kaufen gab. 

Grüße auch an Kathleen (Buchgesicht und Bloggerin), die wir leider nur ganz kurz gesehen haben.

Selbst auf der Rückreise traf man noch die glücklichen Manga- und Buchfans mit ihren Schnäppchen und man tauschte sich über Erfahrungen und Einkäufe aus. Auf dem Bahnsteig traf ich Käthi Schneider, die ein wunderschönes Kinderbuch herausgebracht hat. Leider hat der einfahrene Zug die Durchsicht des Buches unterbrochen.

© Sonja Kochmann

FAZIT: Ein schönes Wochenende, das nächstes Jahr wiederholt wird.

© Sonja Kochmann

Kommentare:

  1. Diese Bücherwand war zwar ein optisches Highlight, wie ich fand, doch hat sie mich auch fast erschlagen - so rein optisch.

    Und wir haben uns 2x kurz gesehen "g" Nur wegen der Richtigkeit.

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht. Ich fands auch klasse.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen