Dienstag, 31. Juli 2012

Sinas Neuzugänge

Vor einigen Tagen kam schon das Rezensionsexemplar 

Im Netz der schwarzen Spinne von Suzanne Brockmann

bei mir an.

Herzlichen Dank an den Mira Verlag.


Und die Glücksfee hat bei mir auch mal wieder zugeschlagen. Mein Gewinn kam gestern an.

Tod im englischen Garten von Heidi Rehn






Natürlich auch signiert und mit einem Spruch, der mich immer zum Lachen bringen wird, wenn ich einen "Sessel" sehen werde...



Vielen Dank, liebe Heidi. 


Montag, 30. Juli 2012

Interview mit Angelika Schwarzhuber von SONJA

Nachdem ich ja in den letzten Tagen die Bücher

Quelle: Blanvalet


und 

Quelle: Blanvalet


regelrecht verschlungen habe, war ich doch neugierig auf die Autorin.

Nach dem Stöbern auf Ihrer Homepage, der Verlagsseite und bei facebook entschloss ich mich der Autorin die Links zu den Rezensionen zu schicken und nach einem Interview zu fragen.

Belohnt wurde ich mit einem netten Emailverkehr und "sakrischer" echter Freude über die Rezensionen. Das Interview möchte ich Euch nicht länger vorenthalten. Viel Spass beim Lesen:

Copyright  ©  Carolin Apfelbeck



Wer oder was hat Sie zum Schreiben gebracht?
Die Liebe zu Geschichten hat mich zum Schreiben gebracht. Und auch wenn ich beruflich zunächst einen anderen Weg eingeschlagen hatte, so hat sich letztlich dann doch mein Traumberuf durchgesetzt.

Wie sind Sie auf den Charakter von Lene gekommen und woher kam die Idee für das Buch? Wie viel von Lene steckt in Ihnen?
Auf die Idee für diese Geschichte bin ich bei der Hausarbeit gekommen. Dabei kann ich immer sehr gut über Figuren oder einzelne Szenen nachdenken. Plötzlich war dieser Gedanke da: Wie sagt man auf bayerisch „Ich liebe dich“ und sofort war mir klar, dass ich eine Geschichte schreiben wollte über eine Frau, die sich genau diese Frage stellt. Aber sie musste erst etwas über sich selbst lernen, bevor sie darauf eine Antwort finden konnte.
Natürlich steckt auch ein bisschen was von Lene in mir. Wir sind beide sehr neugierig und offen anderen Menschen gegenüber. Und wir kochen sehr gerne. Und da ich schon sehr früh ein Elternteil verloren habe, konnte ich mich auch sehr gut in Lenes Figur hineinfühlen.

Wie lange dauerte das Schreiben?
Alles in allem wenig mehr als ein halbes Jahr.

Wie lange dauerte es bis Sie einen Verlag für das Buch gefunden hatten?
Meine Agentur hatte innerhalb sehr kurzer Zeit einen Verlag für meine Geschichte gefunden. Und ich bin sehr glücklich, dass ich mit dem Blanvalet Verlag zusammenarbeiten darf. Die sind alle einfach toll!

Gibt es bei Ihnen auch einen Eisi?
Früher hatte ich viele Jahre lang einen kleinen Teddybären, der eine ähnliche Funktion hatte. Doch der ist inzwischen in seinen wohlverdienten Ruhestand gegangen J

Welche Dialekte (außer Bairisch) finden sie schön?
Sehr gerne mag ich den Wiener Dialekt.

Tragen Sie auch gern Dirndl?
Ich muss gestehen, dass ich, ähnlich wie Lene, zunächst keine Freundin von Dirndlkleidern war. Doch nachdem ich mir kürzlich mein erstes richtiges Dirndl gekauft habe, trage ich es gerne.

Wer hat alles an den Rezepten mitgewirkt? Kochen Sie gern?
Mein älterer Sohn hat mit mir die Rezepte ausprobiert. Er kocht genau so gerne wie ich. Von ihm ist auch das Rezept für das Blitzschweiners. Und die Schweinelendchen sind tatsächlich ein Familienrezept.

Haben Sie noch andere Hobbies?
Leider habe ich nicht allzu viel Zeit für Hobbies. Aber ich schwimme sehr gerne und ab und zu spiele ich mit guten Freunden das Kartenspiel Schafkopf.

Haben Sie selbst auch Zeit zum Lesen? Und zu welchen Autoren/Genre greifen Sie da?
Lesen ist schon immer meine Leidenschaft und ich versuche, mir da auch immer so gut es geht Zeit zu nehmen.
Vom Genre her bin ich da sehr offen. Ich mag gerne amüsante, romantische Liebesromane, aber auch spannende Thriller und Biografien. In der letzten Zeit habe ich beispielsweise Bücher von David Safier, Charlotte Link, Deborah Harkness und Michaela Karl gelesen.
Für meinen bevorstehenden Urlaub packe ich mir Bücher von E.L. James, Christine Kabus, David Beckett, Wolfgang Herrndorf und Tessa Henning ein.

Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
Ein Lieblingsbuch habe ich keines, aber als Teenager und ganz junge Frau haben mich die Angelique-Bände schon sehr fasziniert.

Welchen Autor/in würden Sie gern mal treffen und welche Frage würden Sie ihm/ihr stellen?
J.K. Rowling. Die Harry-Potter-Bücher habe ich ja erst vor wenigen Jahren in einem Rutsch verschlungen. Ich würde sie fragen, ob sie nicht doch eine neue Reihe mit der neuen Hogwarts-Generation starten möchte.

Wie stehen Sie zum Ebook?
Ebook finde ich als zusätzliches Medium sehr gut und auch praktisch, wobei ich selbst am liebsten das Buch in der Hand halte.

Wenn die Leser jetzt Lust auf Urlaub in Bayern bekommen, welche Urlaubsziele und welche kulinarische Spezialitäten würden Sie empfehlen?
Meine niederbayerische Heimat ist wunderschön. Ich würde empfehlen ein nettes Hotel oder eine Ferienwohnung im Bayerischen Wald zu nehmen. Dort findet man Ruhe und Entspannung, man kann aber auch viele Freizeitaktivitäten unternehmen. Oder Tagesausflüge machen, zum Beispiel in die schöne Dreiflüssestadt Passau, wo auch der Roman spielt.
Nun, natürlich steht an oberster Stelle ein Schweinsbraten mit Semmelknödel und Sauerkraut oder Salat auf der Speisekarte. Und als Nachspeise würde ich warme Apfelkücherl mit Vanille-Eis empfehlen J

Sie haben ja auch schon einige Drehbücher geschrieben. Wie unterscheidet sich die Arbeit an einem Drehbuch von der Arbeit an einem Roman?  Wie schreiben Sie (Post It Chaos, Stichworte etc.) ?
In einem Drehbuch stehen nur kurze Anweisungen, was tatsächlich im Film zu sehen oder zu hören ist. Im Roman ist man viel freier. Man kann Gefühle, Dürfte, Gedanken, Träume, usw. beschreiben und hat viel mehr Zeit, sich auf die Entwicklung der Figuren und die Geschichte insgesamt einlassen zu können.
Mein Arbeitstag beginnt sehr früh am morgen und ich schreibe mit einigen kleinen Pausen so lange, bis am späten Nachmittag mein jüngster Sohn von der Schule zurück kommt.  Die weitere anfallende Büroarbeit erledige ich dann oft abends oder an den Wochenenden.
Ich entwickle zuerst ein ca. 8 -10 seitiges Exposé und schreibe danach das Buch. Wenn ich unterwegs bin, oder z.B. in der Nacht Einfälle für die Entwicklung der Geschichte habe, spreche ich das auf ein Aufnahmegerät, das ich immer dabei habe.

Was für ein Gefühl ist es, den Film oder jetzt das fertige Buch zu sehen oder in Händen zu halten?
Einfach nur unglaublich schön und aufregend J

Was sagen ihre Kinder dazu, dass Sie einen Liebesroman geschrieben haben und haben sie Sie dabei unterstützt?
Meine beiden Jungs stehen total hinter der Geschichte und unterstützen mich immer sehr bei meiner Arbeit. Mein älterer Sohn ist auch der erste kritische Testleser.

Auf der Homepage ihres Verlags steht, dass sie derzeit ihr nächstes Buch schreiben? Können Sie schon etwas verraten?
Nur soviel, dass es sich wieder um einen Liebesroman handelt, der in Bayern spielen wird.


Vielen Dank für das Interview und auf den neuen Roman bin ich schon sehr gespannt! Vielleicht ja auch wieder als ebook!?

© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann






Das Copyright bei diesem Interview liegt bei kleeblatts bücherblog. Eine Vervielfältigung, ein teilweiser Auszug sowie die Benutzung der Bilder darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung von uns bzw. der Autorin vorgenommen werden.

Sonntag, 29. Juli 2012

Sonja liest jetzt

Adam Baker - Die Wandlung

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet

Gewonnen...


Alles Azzurro - Unter deutschen Campern in Italien 
von Markus Götting

Danke an den Ullstein Verlag!

Samstag, 28. Juli 2012

Rezension // Darren Shan - Mitternachtszirkus: Das Schicksal der Vampire (4) von CORINNA

INHALT:
Der Krieg der Narben geht in die finale Runde und für Darren geht es um Leben und Tod. Nichts scheint wie es ist und es wird sehr eng für ihn und seine Freunde.

In diesem 4. und letzten Mitternachtszirkus sind die folgenden Bücher enthalten:

  1. Der See der Seelen
  2. Der Herr der Schatten
  3. Die Söhne des Schicksals

Und wieder eine Reihe von der ich mich verabschieden muss. Nur kann ich hier wirklich sagen, dass es für mich keine Fragen oder offene Stellen mehr gibt. Der Autor hatte zwar ein Ende, dass ich so nicht erwartet habe und eine Geschichte mit Irrungen und Wirrungen parat, aber halt auch eine wirklich abgeschlossene Story.

Für Neuanfänger macht es keinen Sinn mit diesem Buch hier zu beginnen, aber alle die diese Geschichte bereits verfolgen, werden sich schnell wieder ins Geschehen einfinden. Die Wiederholungen sind angenehm kurz und knackig und halten nicht unnötig den Erzählfluss auf.

Wie immer war der Schreibstil flüssig, auch wenn ich bei jedem Buch erneut das Problem hatte am Buch dran zu bleiben. Dies lohnt sich aber und am Ende ist es eher unverständlich eine Pause einzulegen.

Für mich eine zu empfehlende Reihe, die besonders Jungen ab ca. 10-12 Jahren begeistern wird.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkte!

Verlag: PAN
Erschienen: 2010
Seiten: 544
ISBN:  978-3-426-28338-7 



Rezension // Jo Nesbø - Leopard von CORINNA

INHALT:
Harry Hole ist am Ende. Er hat alle Brücken in seine alte Heimat abgebrochen und lebt nun in Hongkong. Als es dann zu äußerst brutalen und merkwürdigen Morden in Oslo kommt, überredet ihn die junge Komissarin Kaja sich dem Fall anzunehmen. Und es wird alles andere als leicht für Harry werden...


„Leopard“ ist der 8. Fall rund um den Ermittler Harry Hole. Ich muss sagen, dass dieses Buch wirklich grausam beginnt. Der Leser befindet sich mit einer Person in einer ausweglosen Situation, die einem beim Lesen regelrecht die Gänsehaut über die Arme jagt.
Aber damit nicht genug mit seinen beinahe 700 Seiten hat „Leopard“ kaum ruhige Momente. Die ganze Zeit überlegt der Leser, was als nächstes passieren könnte. Das fesselt selbstverständlich und lässt immer neue (vermeintliche) Täter hervorkommen.
Ich selber sah mich schon auf dem richtigen Pfad, dann kamen allerdings die letzten 100 Seiten, die mich regelrecht fesselten und meine Theorien zugrunde richteten.
Einen kleinen Punkt der mit etwas aufgestoßen ist, sollte ich aber dennoch erwähnen. In diesem Buch werden sehr viele Anspielungen auf den Vorgänger „Schneemann“ gemacht. Ich selber habe das Buch noch nicht gelesen und fand es teilweise etwas verwirrend. 

9 von 10 Punkte!

Verlag: Ullstein
Erschienen: 2011
Seiten: 704
ISBN:  978-3548283210 



Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein

Rezension // Jo Nesbø - Headhunter von CORINNA

INHALT:
„Headhunter“ von Jo Nesbø ist der erste Roman den ich von ihm gelesen habe, der nichts mit Harry Hole zu tun hat.
Es geht um Roger Brown einen sehr erfolgreichen Headhunter, der neben seinem Job noch ein paar andere Geschäfte betreibt. Als auf einmal alles schief läuft, wird er zum Gejagten und nichts ist mehr wie es war. 


Dieses Buch war für mich wie eine Achterbahnfahrt und ich hatte teilweise das Gefühl, dass Jo Nesbo „Headhunter geschrieben hatte, als der Erfolg noch nicht da war. Die Geschichte an sich ist gut, aber es fehlt immer mal wieder an Spannung.
Zwar sind Spannungsmomente vorhanden, aber sie flauen auch ständig wieder ab. Ein ewiges Hin und Her, dass auf Dauer keinen Spaß bringt. Ich persönlich war nachdem ich als letztes „Leopard“ von ihm gelesen habe doch sehr enttäuscht. 

6 von 10 Punkte!

Verlag: Ullstein
Erschienen: 2011
Seiten: 320
ISBN:  978-3548283883


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein 

Bibliografie // Jo Nesbø

Harry Hole-Reihe:
  1. Der Fledermausmann
  2. Kakerlaken
  3. Rotkehlchen
  4. Die Fährte
  5. Das fünfte Zeichen
  6. Der Erlöser
  7. Schneemann
  8. Der Leopard
  9. Die Larve
Einzelromane:
  •  Headhunter

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
  Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 Quelle: List


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: List


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: List


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Ullstein

Corinna liest gerade...

Und weiter geht es bei mir mit dem folgenden Buch:


Gelesen wird mein Reziexemplar vom Mira-Verlag auf das ich schon sehr gespannt bin.


Freitag, 27. Juli 2012

Bibliografie // Kresley Cole

The Immortals After Dark:
01) Nacht des Begehrens
02) Kuss der Finsternis
03) Versuchung des Blutes
04) Tanz des Verlangens
05) Verführung der Schatten
06) Zauber der Leidenschaft
07) Eiskalte Berührung
08) Flammen der Begierde
09) Sehnsucht der Dunkelheit
bislang auf englisch:
10) Dreams Of A Dark Warrior
11) Lothaire

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: egmont lyx

Kresley Cole: Nacht des Begehrens von SONJA

INHALT:
Emmaline ist Halbvampir und Halbwalküre. Auf der Suche nach ihren Wurzeln stößt sie auf Lachlain, den rauen Lykae. Er ist überzeugt, dass Emmaline seine Seelengefährtin ist und verschleppt sie auf sein Schloss nach Schottland. Doch auch andere Gestalten sind interessiert an Emmaline....


FAZIT:
Dieses Buch ist Band 1 der Immortals After Dark Serie, die ja inzwischen eine große Anhängerschaft hat. Ich hatte das Buch schon eine ganze Weile hier liegen und bin aufgrund der ganzen anderen Reihe um Vampire, Werwölfe und Co. einfach nicht dazu gekommen diese Reihe zu beginnen. Als eine Kollegin dann noch meinte, das Buch ist die ersten 200 Seiten todlangweilig, rückte es automatisch immer im Stapel nach unten.


Nun hatte ich mir ja vorgenommen, mal ein bisschen den Stapel abzuarbeiten und musste wirklich die ersten 200 Seiten tapfer sein. Es war zäh, ständig dachte Lachlain: "wenn ich könnte und dürfte...dann würde ich sie...." und Emmaline "Oh, eigentlich bin ich ja Jungfrau und will gar nicht...aber wenn er so guckt....".


Irgendwann kam Aktion auf und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Aufgrund der vielen mystischen Wesen und der angeführten vergangenen und aktuellen Kriege der verschiedenen Parteien bietet das Buch auch ordentlich Potential und Zündstoff für die zukünftigen Paarungen. Einige Personen wurden auch schon eingeführt (ich hab schon mal gelinst).


Die Kampfszenen sind spannend geschrieben und die Erotik kommt auch nicht zu kurz (alter Falter). Alles in Allem aufgrund der langen Vorlaufzeit 7 von 10 Punkten, aber ich lese definitiv weiter!


01) Nacht des Begehrens
02) Kuss der Finsternis
03) Versuchung des Blutes
04) Tanz des Verlangens
05) Verführung der Schatten
06) Zauber der Leidenschaft
07) Eiskalte Berührung
08) Flammen der Begierde
09) Sehnsucht der Dunkelheit
bislang auf englisch:
10) Dreams Of A Dark Warrior
11) Lothaire


Verlag: egmont lyx
erschienen: 2008
Seiten: 444
ISBN: 978-3802581748


Quelle: egmont lyx

Bibliografie // Angelika Schwarzhuber

Liebesschmarrn und Erdbeerblues - Wie alles begann
Liebesschmarrn und Erdbeerblues
Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück
Servus heißt vergiss mich nicht


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet
Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet
Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Blanvalet


Interview mit der Autorin

Angelika Schwarzhuber: Liebesschmarrn und Erdbeerblues von SONJA

INHALT:
Lene ist mit Michi zusammen. Doch eines Tages sagt er "I hob mi fei sakrisch in di valiabt". Lene findet das gar nicht so toll und passend und stürzt davon. Kann mann "Ich liebe dich" einfach so ins Bairische übertragen? Das Chaos nimmt seinen Lauf und alles kommt anders als erwartet.


FAZIT:
Eine wundervolle lustige LIebesgeschichte, die obwohl der Monat Juli 2012 noch nicht vorbei ist, mein Favorit für diesen Monat ist!


Lene ist wundervoll chaotisch und man ist ständig am Schmunzeln und am Überlegen, was wohl bei ihrer Suche nach dem Glück und der blau-weißen Liebe noch alles kommt. Das Buch bringt einen in Stimmung mal nach Bayern zu fahren und dort die Donau herunter zu schippern.


Dies ist zwar der Debütroman der Autorin, aber das Buch ist auf jeden Fall etwas für Fans von Kerstin Gier und Anne Hertz: Ich freue mich auch, dass auf der Verlagsseite bereits angekündigt wird, dass die Autorin bereits an ihrem nächsten Buch schreibt. Ich bin dabei!


Die beigefügten Rezepte runden das Buch stimmig ab. Leider waren die im Vorwort aufgeführten "Vokabeln" Bairisch - Hochdeutsch in der ebook-Version nicht enthalten, aber mich hat es als Niedersachse überhaupt nicht gestört, da lediglich ab und zu einige Wörter und dann halt DIE gesuchten Formulierungen auf Bairisch waren. Das Cover und das Design der Kapitelüberschriften finde ich sehr gelungen.


Ich habe das Buch gestern angefangen und konnte es gar nicht aus der Hand legen, daher vergebe ich 10 von 10 Punkten! Darauf ein Weizen und eine Brezel....


HINWEIS: Die Vorgeschichte ist für das Verständnis des Romans nicht erforderlich.


Verlag: Blanvalet
erschienen: 2012
Seiten: 352
ISBN: 978-3442379552


Quelle: Blanvalet

Gestern neu eingezogen...

...und nimmt keinen Platz weg:

Angelika Schwarzhuber - Liebesschmarrn und Erdbeerblues 
als Rezensionsexemplar. Danke an Blanvalet!


Donnerstag, 26. Juli 2012

Neu eingezogen bei CORINNA

Heute klingelte der Postbote bei mir und brachte mir vom Mira Verlag 

Money, Honey von Susan Sey

vorbei.

Ich möchte mich hiermit recht herzlich für das Reziexemplar bedanken, dass bestimmt super zu dem sonnigen Wetter passt. Ich bin gespannt...



Sina liest nun...

Als nächstes mache ich mich an das Rezensionsexemplar vom Lyx-Verlag:

Die Geliebte des Meisterspions von Joanna Bourne

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Lyx



Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an Egmont Lyx.

Und nebenbei lese ich noch

Skulduggery Pleasant: Rebellion der Restanten von Derek Landy

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Loewe

Rezension // Markus Heitz - Feuerkriege: Drachenkaiser (2) von SINA

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Piper
Silena und Grigorij sind mittlerweile verheiratet und haben sie eine neue Drachenjäger-Einheit, die Skyguards, aufgebaut. Sie führen eigentlich ein ruhiges Leben, bis ein Brief von Grigorijs Mutter, der Zarista von Russland ankommt und die beiden Liebenden in einen Streit drängt, der dazu führt, dass Grigorij nach Russland reist und Silena alleine zurücklässt.
Silena lässt dies nicht auf sich sitzen und macht sich auf zum Officium, um dort um Wiederaufnahme zu bitten.
Als Grigorijs Zeppelin abgeschossen wird und Grigorij für tot erklärt wird, stürzt sich Silena in eine neue Aufgabe. Sie glaubt nicht an den Tod ihres Mannes und sucht verzweifelt nach einer Spur. Letztendlich führt sie diese nach China, wo ein neuer Drache versucht, in die Geschehnisse in Europa einzugreifen und so die Macht an sich zu reißen.

Meine Inhaltsangabe des Buches fasst leider nicht alles, was in dem Buch so vorkommt. Eigentlich gibt es drei Handlungsstränge. Silena, die nach Grigorij sucht. Ealwhina Snickelway, ein Medium, die versucht, die Geister von York zu befreien und Leida Havock, die mit ihrer Einheit Havock's Hundred den Drachen den Garaus machen will.
Dabei haben diese drei Stränge fast gar nichts miteinander zu tun.

Auch wenn Markus Heitz seinem Schreibstil aus dem ersten Band treu geblieben ist und alles wieder spannend erzählt wurde, muss ich leider zugeben, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Irgendwie war alles zusammenhanglos und den richtigen Sinn dahinter habe ich auch (noch) nicht verstanden.

Im Nachwort schreibt Heitz, dass es wahrscheinlich keinen dritten Teil geben wird, doch wäre dies meiner Meinung nach dringend nötig, weil so viele Fragen und Szenen offen geblieben sind, das man am Ende sehr ratlos zurückbleibt. Das Ende ist sehr offen, ganze Handlungsstränge bleiben ungelöst und man fragt sich unweigerlich, was mit den Hauptcharakteren passiert (ist).

Ich hatte mich nach dem ersten Teil („Die Mächte des Feuers“), der mir sehr gut gefallen hat, wirklich auf den zweiten Teil gefreut. Wurde aber leider enttäuscht.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Zeichnung auf dem Buchdeckel. Zwei Drachen umschlingen die Erde und fauchen sich dabei an. Man hat das Gefühl, dass sie um die Machtherrschaft über die Menschheit kämpfen, was sich dann auch im Buch widerspiegelt.
Diese Zeichnung findet sich auch immer am Anfang eines jeden Kapitels.

Ich hoffe sehr, dass sich der Autor doch noch durchringt und einen weiteren Teil schreibt, der alles zu einem Ende bringt.

Fazit:
Das doch sehr offene Ende und die Verwirrungen, die der Autor hinterlassen hat, sind für mich nicht zufriedenstellend. Deswegen gibt es leider nur 4 von 10 Punkten.

Edit:
Markus Heitz hat mir freundlicherweise mitgeteilt, dass es doch einen dritten Teil geben wird. Leider wird dies noch etwas dauern. Da bin ich gespannt, ob sich darin alles aufklären wird.

Verlag: Piper
erschienen: 2009
Seiten: 542
ISBN: 9783492267786

s. a. Heitz, Markus

Angelika Schwarzhuber: Liebesschmarrn und Erdbeerblues - Wie alles begann von SONJA

INHALT:
Lene lernt auf chaotische Weise Michi kennen...Doch es stellt sich die Frage ist er der Richtige? Kann sie die drei Worte sagen?

FAZIT:
Dieses Buch gibt es nur als ebook und ist die Vorgeschichte zu Liebesschmarrn und Erdbeerblues. Bei solchen Kurzausgaben bin ich immer etwas skeptisch. 

Mir hat die chaotische Lene jedoch sehr gut gefallen. Der Schreibstil lässt sich schnell und locker lesen und ich musste von der Machart ein bisschen an Anne Hertz und Kerstin Gier denken.

Das ebook wurde mir netterweise von Blanvalet zur Verfügung gestellt und nun hoffe ich doch, dass ich das eigentliche Buch auch bekommen könnte :)
Neugierig bin ich jedenfalls geworden. Den bei der Vorgeschichte wurde auch das 1. Kapitel beigefügt.

Für dieses Mini-Buch gebe ich 9 von 10 Punkten.

SPOILER: Die Vorgeschichte weicht in einem Punkt vom Kapitel 1 ab: In der Vorgeschichte kommt Lene in die Kanzlei von Michi und trifft auf die eifersüchtige Empfangsdame. In Kapitel 1 heißt es, es wäre kein Personal mehr in der Kanzlei gewesen....


Verlag: Blanvalet
erschienen: 2012
Seiten ca. 46
ISBN: 978-3-641-08567-4

Quelle: Blanvalet



Vielen Dank an Blanvalet für des Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 25. Juli 2012

S.B. Heyes - Die Besessene

Im September erscheint das Buch

Die Besessene von S.B. Heyes.

Inhalt:
"Ich bin all das, was du nicht bist, und werde Besitz von deinem Leben ergreifen."
Wer ist das unheimliche Mädchen mit den stechend grünen Augen, das Katy verfolgt und bedroht? Und welche sonderbare Verbindung gibt es zwischen den beiden?

Hier der Buchtrailer bei YouTube:



Ein Neuzugang bei CORINNA

Heute hatte ich 

Der Heiler von Antti Toumainen

im Briefkasten.

Hiermit möchte ich mich recht herzlich bei vorablesen.de bedanken, dass ich zu den glüclichen Gewinnern gehören darf. Ich bin sehr gespannt und eine Rezension folgt in Kürze.


Montag, 23. Juli 2012

Rezension // Tahereh Mafi - Ich fürchte mich nicht von CORINNA

INHALT:
264 Tage...
264 Tage ist Juliette nun schon allein...
264 Tage hat sie kein Wort gesprochen und ist eingesperrt.
Denn Juliette hat eine besondere „Begabung“. In dem Moment, in dem sie einen Menschen berührt, passiert schreckliches. Nicht einmal ihre Eltern kann sie anfassen, niemand nimmt sie in den Arm und sie ist es gewohnt von jedem abgegrenzt zu sein. Als dann ein Unfall passiert, wird sie in eine Irrenanstalt gesperrt und weggeschlossen.
Nach fast einem Jahr bekommt sie schließlich einen Zellengenossen und ab dann verändert sich alles für sie.


„Ich fürchte mich nicht“, war ein Buch das mich sofort durch sein ausdrucksstarkes Cover angesprochen hat. Denn durch seine Gestaltung gehört es zu den Büchern, die ich sofort zur Hand nehmen würde. Wirklich gelungen!

Die Geschichte an sich hat mich zu Beginn sehr fesseln können, auch wenn der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig ist. Denn das Buch ist aus der Sicht von Juliette geschrieben... sie erzählt hier praktisch ihre Geschichte. Dieses muss man sich so vorstellen, dass sie sich auch häufig verbessert, Sätze sind somit durchgestrichen und Worte werden um Ausdruck zu verleihen mehrmals wiederholt.

Was komisch klingt, bringt ihre Lage damit recht deutlich zum Ausdruck. Alles wirkt beklemmend und erdrückend auf die Leser.
Allerdings ging mir diese Art dann auch recht schnell gegen den Strich und nervte mich auch ein wenig. Was noch vor kurzen sehr besonders erschien, kam dann zu oft vor und langweilte.

Und was wäre so ein Buch ohne Liebesgeschichte? Diese und ich versuche nicht zu viel darauf einzugehen, konnte mich leider auch nicht fesseln. Nicht das alles vorhersehbar war, aber sie brachte mich einfach nicht zum mitfiebern und ich hatte mich recht schnell an der Geschichte und dem Buch über.
Trotzdem hoffte ich immer noch auf einen Kick, der dann zum Ende hin kam und wieder Schwung in das Ganze brachte.

Ich denke, dass es sich hier um den Start einer Reihe handeln wird und ich bin mir noch nicht sicher wie dringend ich dem Ganzen folgen muss. Als Mängelexemplar würde ich Folgebücher sicherlich mitnehmen, aber gebunden werde ich wohl darauf verzichten.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkte!

Verlag: Goldmann
Erschienen: 2012
Seiten: 320
ISBN:  978-3-442-31301-3


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 Quelle: Goldmann