Donnerstag, 15. November 2012

Rezension // Nancy Atherton - Tante Dimity und der Kreis des Teufels (Band 06) von SINA


Lori ist auf dem Weg nach Wyrdhurst Castle, um sich dort die Bibliothek mit wertvollen Büchern anzuschauen. Doch stattdessen trifft sie auf uralte Geheimnisse und schon ist sie wieder mitten in einem Abenteuer. Rätsel sind zu lösen und Verführungen müssen bestanden werden. Lori und Tante Dimity haben wieder alle Hände voll zu tun.

Wieder hat Lori ein neues Abenteuer zu bestehen. Und diesmal kommt sie arg in Versuchung, denn der Hausherr von Wyrdhurst Castle ist gutaussehend und flirtet unverschämt mit Lori.
 Ich dachte, dass Lori in diesem Buch diesmal einem anderen Mann verfallen würde, aber sie hat sich sehr gut im Griff. Trotz seiner Arbeitswut und der häufigen Abwesenheit ihres Ehemannes Bill muss er doch ein anständiger Kerl sein.

Man merkt, das Lori reifer und erwachsener wird. Ihre Mutterrolle trägt dazu einiges bei und auch die Liebe zu Bill. In diesem Buch wird sehr deutlich, wie sehr sich die beiden lieben und zueinanderhalten.

Tante Dimity kommt in diesem Band nicht so oft vor, sie hilft Lori zwar wieder, aber diesmal in nur sehr kurzen Sequenzen.

Fazit:
Wieder ein tolles Buch. Leicht zu lesen, leicht zu verstehen, aber nicht leicht, aus der Hand zu legen.

Ich vergebe 8 von 10 Punkten.

© sina frambach

Verlag: derclub
erschienen: 2000
Seiten: 287

Folgende Links kennzeichnen wir gemäß
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: derclub
s. a. Bibliografie: Nancy Atherton


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen