Mittwoch, 19. Dezember 2012

[Filmrezi] Der Hobbit - Eine unerwartete Reise von SINA

Nach „Der Herr der Ringe“ war ich natürlich gespannt, was Peter Jackson aus dem kleinen Büchlein „Der Hobbit“ für einen Film machen wird. Und dann auch noch einen Dreiteiler.
Ich bin mit keinerlei Erwartung ins Kino, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass „Der Herr der Ringe“ zu toppen ist. Der Auftakt „Eine unerwartete Reise“ hat es aber geschafft, annähernd ran zu kommen. Denn es war eine große Freude, altbekannte und auch neue Gesichter kennenzulernen.
Der Haufen Zwerge, der einfach so bei Bilbo ins Haus fällt, kommt sehr sympathisch rüber. Gandalf ist so kauzig und liebenswert wie auch in „Der Herr der Ringe“ und Bilbo (60 Jahre jünger) ist einfach nur genial.

Die Schauspieler haben sich voll und ganz in die Rollen begeben und man könnte meinen, alle wären als Zwerge, Hobbits oder Zauberer auf die Welt gekommen und sie hätten nur darauf gewartet, dass sie endlich ihre Chance kriegen, dies auch öffentlich zu zeigen.

Am Gelungensten fand ich Gollum. Er sah wirklich so echt aus, dass man glauben könnte, es gäbe ihn wirklich. Auch wenn er nur einen kurzen Auftritt hatte, so waren die Szenen mit ihm einfach die besten im ganzen Film.

Auch Cate Blanchett als Galadriel hat es wieder geschafft, mich zu faszinieren. Sie wirkte wieder so königlich und elfenhaft. Ich glaube, dass die Rolle nicht hätte besser besetzt werden können.

Der 3D-Effekt war einfach nur genial. Es war alles sehr real. Ich hatte zeitweise das Gefühl, wirklich mittendrin zu sein. Einzig wenn die Szenen sehr schnell waren, d. h. bei einer Schlacht oder einer Verfolgungsjagd war das Bild etwas verschwommen und unübersichtlich. Doch musste ich auch manchmal schon etwas zur Seite zucken, weil ich dachte, dass jetzt wirklich etwas auf mich zugeflogen kommt oder ein Schwert in meine Richtung stößt.

Fazit:
Eine unerwartete Reise – monumental, bildgewaltig, witzig und ein würdiger Abschluss für ein Kinojahr. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil, leider erst in einem Jahr.






1 Kommentar:

  1. Überall liest man jetzt Rezensionen zu dem Film. Ich war auch total begeistert. Mich nervt nur immer das lange warten auf die Fortsetzung :)

    AntwortenLöschen