Montag, 11. März 2013

Verfilmung von Nicholas Sparks - Safe Haven: Wie ein Licht in der Nacht von SONJA

Neulich hatte ich Glück: Ich habe zwei Kinokarten bei der örtlichen Buchhandlung Lehmanns in Kooperation mit Heyne gewonnen.

Zu sehen gab es die Verfilmung von Nicholas Sparks - Safe Haven: Wie ein Licht in der Nacht in einem eigens gemieteten Kino. Einlass war um 10:30 Uhr es gab Kaffee und Muffins und ein Los zu Begrüßung. Nach einer netten Begrüßung durch das Lehmanns Team wurde gelost. Zu gewinnen gab es 15 Bücher/Hörbücher von Nicholas Sparks.

© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann


Viele Losnummern waren nicht anwesend, da sich das schlechte Wetter (Schneefall) durch ein paar leere Kinosessel bemerkbar machte. Es fanden sich schnell neue Buchbesitzer/innen (Ich und meine Begleitung hatten leider kein Glück.) und der Film konnte beginnen:

Blutüberströmt flieht eine junge Frau quer durchs Land und landet in dem kleinen Fischdörfchen Southport. Dort versucht sie, zurückgezogen ein neues Leben zu beginnen und verliebt sich trotz ihres dunklen Geheimnisses in den Witwer Alex und seine zwei kleinen Kinder. Doch die Vergangenheit holt sie ein.

Der Film bietet für jeden etwas: Drama, Liebe, Herzschmerz und Thriller. Die Hauptdarsteller haben mir gut für die Hauptfiguren gefallen, da diese noch nicht so bekannt sind und man dadurch kein vorgeprägtes Bild im Kopf hatte. (Auch der Bösewicht war super.)

Die Kulisse Sonne, Strand und Fischerdörfchen wirkte ordentlich idyllisch, so dass man die Bedrohung gleich dramatisch wahrgenommen hat. Ich heule eigentlich nicht in Filmen, da aber Nicholas Sparks der "Meister der Tränen" ist (Das habe ich neulich irgendwo gelesen.) hat er es beinah in den letzten zwei Minuten geschafft. Ich musste ordentlich blinzeln.

Der Krimianteil dürfte auch etwas für die mit geschliffenen Ehemänner/Freunde gewesen sein, so dass ich dieser Verfilmung 10 von 10 Punkten gebe.

Quelle: Heyne

Quelle: Heyne

Die Aktion war schön durchdacht, meine Lehmanns Kundenkarte ist einfach nur empfehlenswert (Lesungen, Gewinnspiele etc.) und ich habe mir vorgenommen, demnächst mal wieder ein Buch von Nicholas Sparks zu lesen. 


Danke an Lehmanns und Heyne für diese tolle Aktion!



Kommentare:

  1. Die Verfilmung habe ich auch gestern mit meinem Freund geguckt und er fand die erste Stunde furchtbar öde. Ehrlich gesagt war ich auch nicht so begeistert.
    Danach wurde es jedoch richtig gut :)
    Trotzdem bleibt das Buch mein Favourit :)

    AntwortenLöschen
  2. Gut das Geschmäcker verschieden sind. Sonst wär es ja auch langweilig.
    ;) LG SONJA

    AntwortenLöschen