Freitag, 19. April 2013

Vina Jackson - 80 Days: Die Farbe des Verlangens von SONJA

Quelle: carl's books
INHALT:
Die ukrainische Ballettänzerin Luba wandert nach New York aus. Dort ist alles so anders. Sie verfällt dem mysteriösen Bernsteinhändler Chey, der Verlangen in ihr weckt und....

FAZIT:

Ich gebe zu, ich bin langsam übersättigt, was das Genre Erotik angeht. Dennoch wollte ich wissen, wie die Reihe 80 Days weitergeht. Denn im Gegensatz zu den ersten drei Bänden handelt es sich nicht um die Hauptfiguren Summer und Dominik, sondern um die bisherige Nebenfigur Luba.

In den ersten drei Bänden taucht Luba immer wieder als erotische Tänzerin auf und wirkt selbst geheimnisvoll und lasziv. Dadurch war meine Neugier geweckt. Wie wurde aus der Ballettänzerin eine sinnliche Nackttänzerin mit Live-Sex und einem besonderen Tattoo? Die Entwicklung Lubas ist nachvollziehbar und man neigt beim Lesen dazu, ihr Glück zu wünschen, da nicht alles so gradlinig läuft wie geplant.

Die Szenen, in denen Luba in den Vorbänden vorkam, tauchen erneut im Zusammenhang mit Lubas Geschichte auf und ich fand es erstaunlicherweise nicht langweilig diese "nochmal" aus anderer Perspektive zu lesen. Aufgrund mancher spärlicher Randinformationen zu bestimmten Konstellationen von Personen, Zeiten und Orten, empfiehlt es sich, die Vorbände zu lesen. Auch ein Wiedersehen mit den Personen aus den Vorbänden gibt es hier. 

Die erotischen Szenen, sind zum Vergleich zu den Vorbänden eher zahm und haben kaum SM-Anteil.

Ich vergebe 8 von 10 Punkten und freue mich dennoch auf den letzten (?) Band, in dem es um das Mädchen mit der tattoowierten Träne geht. Mal sehen, wie sich diese Nebenrolle mausert.

Verlag: carl's Books
erschienen: 2013
Seiten: 320
ISBN: 978-3570585269



Gesehen auf der Leipziger Buchmesse 2013 
© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen