Montag, 17. März 2014

#lbm14 - Bücher, Blogger und B(P)rogramm

  • Regel Nr. 1: Bücher sind heilig und um sie zu feiern, geht man auf eine Buchmesse.
  • Regel Nr. 2: Betreibe einen Blog und triff Dich mit anderen Bloggern auf der Buchmesse zum Austauschen, Kennenlernen und Klönen.
  • Regel Nr. 3: ZIEH BEQUEME SCHUHE AN!
Wenn man diese Regeln befolgt, hat man ein paar interessante Tage mit gleichgesinnten Buch-Verrückten.

sina frambach
Auch dieses Jahr war die Leipziger Buchmesse wieder Programm. Und dieses Programm war straff (bis auf wenige Ausnahme). Und ehrlich, wir haben nur das gemacht, was uns wirklich, wirklich interessiert hat. Wir hatten noch viel mehr herausgesucht, zeitlich war dies aber nicht zu schaffen. Dafür hätte man uns klonen müssen oder man müsste das Beamen erfinden (wo ist Scotty, wenn man ihn braucht?).

Dieses Jahr gönnten wir uns drei Tage Messewahnsinn und haben auch wahnsinnig viele Eindrücke an uns herangelassen, von denen mir immer noch der Kopf schwirrt (kann aber auch an den Medikamenten liegen, die ich gerade einnehme - denn neben Gesprächen, Neuheiten und Büchern hab ich noch nen Virus mit nach Hause genommen).

Ich möchte auch gar nicht so viel erzählen, denn Berichte über die Buchmesse gibt es schon genug. Doch einige kleine Highlights möchte ich schon mit Euch teilen.

Der Donnerstag war ganz entspannt. Ein bisschen über die Messe schlendern, die Orientierung gewinnen und sich darüber freuen, dass die ganzen Cosplayer nun ihre eigenen Halle (Mange ComicConvention) erhalten haben und so das Gedränge in den Gängen auf ein Minimum reduziert wurde. Nachteil: Man hat die schönen Kostüme nicht mehr direkt vor Augen, sondern musste sich schon in Richtung Manga-Halle bewegen. Einzelne Cosplayer hatten sich zwar in den ganzen Hallen verteilt, aber es hielt sich in Grenzen. Hier ein großes Lob an die Veranstalter der Buchmesse. Die Idee, eine eigene ComicConvention zu veranstalten war grandios und hat nur Vorteile gebracht *applaudiert*.

Das Highlight des Donnerstag war die Vergabe des Preise für den "Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2013", verliehen von der neuen Buchcommunity "Was liest Du?", die im Oktober 2013 im Internet gestartet ist.

sina frambach
Ein witziger Jan Drees (Mitte) führte durch das Programm und die Was liest Du?-Mitarbeiter Maren und Thorsten gaben ein paar Hintergrundinfos preis.

sina frambach

Der Gewinnertitel heißt "Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals" von Volker Strübing, der uns nach Entgegennahme der Trophäe noch mit einer Geschichte aus seinem Buch amüsierte.


sina frambach
Das Freitagshihglight war das Bloggertreffen der Verlagsgruppe Randomhouse. Chaotisch, informativ und stimmraubend. Knapp 60 Blogger trafen auf 25 Autoren, um diese mit Fragen zu löchern. Dort traf man dann auf den Autor Christian Ritter, der das Buch "Die sanfte Entführung des Potsdamer Strumpfträgers" geschrieben hat oder auf Stefan Nink, der sein Buch "Freitags in der Faulen Kobra" vorstellte. Aber auch Zoë Beck, Kathrin Lange, Daniel Wolf und noch viele mehr gaben sich die Ehre. Eine tolle Aktion vom Randomhouse-Verlag. Vielen Dank.

Der Samstag war vollgestopft mit Terminen. Um 10.30 Uhr trafen sich einige Blogger am dotbooks-Stand, um die Autoren Astrid Korten, Kirsten Rick, Silke Schütze und Wolfgang Hohlbein näher kennenzulernen. Hier ergaben sich interessante Gespräche. Herzlichen Dank an den dotbooks-Verlag für diese Möglichkeit.

sina frambach
13.00 Uhr - nächster Termin: Bloggetreffen mit dem Carlsen-Verlag. Es wurden neue Bücher vorgestellt, die meine Wunschliste gleich mal wieder wachsen ließen und es gab auch ein kleines Geschenk: Obsidian: Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout. Auf diese Buch freue ich mich schon sehr und wird demnächst in Angriff genommen. Herzlichen Dank an den Carlsen-Verlag.

sina frambach
Schlag auf Schlag ging es weiter. Nächste Station: Lovelybooks und BasteiLübbe luden zur Veranstaltung ein. Sonya Kraus und Jessi Hesseler stellten ihr neues Buch "Törtchenzeit" vor.

sina frambach

Sonya und Jessi sind zwei total sympathische Frauen, die mit Herzblut an dem Buch gearbeitet haben. Wir haben viel gelacht. Ich habe mir Jessi's Blog "Törtchenzeit" mal angesehen und da sind einige Leckereien zu sehen.


Die anschließende Fragerunde an Tina Pfeifer von Bastei Lübbe, Kai Meyer (Autor), die Blogger Karin Hillig und Christian Köhne sowie an die IronBuchbloggerin Charotte Reimann wurde angeführt von Karla Paul von lovelybooks.de. Es ergaben sich interessante Antworten. 

sina frambach
Die letzte Veranstaltung des Tages war das "All for Love"-Treffen mit Autorinnen wie Emily Bold, Marah Woolfe, Danah Graham und vielen, vielen anderen. Dort traf ich auch Katja Piel (*knutscher*), die mich mit ihrer "Kuss der Wölfin"-Trilogie und der THE HUNTER-Reihe fasziniert hat.

Gegönnt habe ich mir zwei Sachen: einen Bücherhocker (für meinen Kleinen gabs den Grüffelo als Kuscheltier)

sina frambach
 Und die illustrierte Ausgabe von "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers (meeein Schaaaatz).


sina frambach
sina frambach

sina frambach
Jeden Abend taten uns die Füße weh, wir freuten uns auf eine heiße Dusche und ein warmes Bett.

Und das Hotelzimmer für nächstes Jahr ist wieder gebucht. Drückt fest die Daumen, dass alles klappt....

@Sonja:
Same Procedure as every year *g*







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen