Dienstag, 11. März 2014

Rachel Ward - Numbers: Den Tod vor Augen von SONJA


Quelle: Carlsen

INHALT:
01012028 
Das ist die Zahl, die Adam am Häufigsten sieht. Es ist ein Todesdatum. Irgendetwas Schlimmes wird passieren. Doch kann er das Schicksal unzähliger Menschen ändern?

FAZIT:
Die Idee und das Konzept des Buches ist genial und wirklich einmal etwas Besonderes. England der Zukunft hat sich in einen Überwachungsstaat entwickelt, der seinen Bürgern nur noch gewisse Freiheiten und Selbstbestimmung einräumt.

Wie kann man da das Schicksal beeinflussen, wenn man selbst bei den Strukturen des Alltages fremd gesteuert ist? Dies stimmt einen schon nachdenklich und ist für ein Jugendbuch bestimmt kein leichtes Thema. 

Auch Sarah eine weitere wichtige Hauptfigur muss ein hartes Schicksal ertragen, sie wird missbraucht und geschwängert. Dies sind wirklich Themen, die es in sich haben. 

Dennoch scheinen die Figuren an den Alltagssituation nicht zu zerbrechen. Es macht sie zu Rebellen und zu Gegner. Sie sind gewappnet gegen ... die Zeit?!

Die Kapitel wechseln in der Erzählweise immer zwischen der Perspektive von Adam und Sarah hin und her. Dies bringt den Leser recht schnell dazu, Verknüpfungen herzustellen.

Die Oma von Adam ist hier noch eine Erwähnung wert. Ich habe diese Kettenraucherin mit den zynischen Dialogen in mein Herz geschlossen. Sie ist so ziemlich das Gegenteil einer Oma, die im Blümchenkleid im Sessel sitzt.

Punktabzug gebe ich dennoch; denn ich fand den Aufbau der Spannungskurve etwas langatmig. Da die Gabe von Adam und die erste Konfrontation mit Sarah recht frühzeitig passiert ist, hätte die unmittelbare Gefahr durch den 01.01.2028 bereits etwas zügiger in den Handlungsverlauf eingeflochten werden können. So denkt man sich bei jedem Kapitel: "jetzt aber..."

Aufgrund der Themen empfehle ich hier ein Mindestalter von 14 Jahren, da teilweise eine sehr düstere Endzeitstimmung herrscht. 7 von 10 Punkten und ich bin gespannt auf die beiden Folgebände.


Verlag: Carlsen
erschienen: 2011
Seiten: 432
ISBN: 978-3551520166


© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen