Dienstag, 1. April 2014

Angelika Diem - Das grüne Tuch von SINA

Quelle: Angelika Diem

Caitlynn wird von ihrer Mutter bei Melana abgesetzt, einer Heilerin, die auch gleichzeitig Caitlynns Großmutter ist. Caitlynn soll lernen, selbst Heilerin zu werden. Doch eigentlich hat Caitlynn einen anderen Wunsch für ihre Zukunft, sie möchte Vollstreckerin werden und ihre Gabe für das Gute einsetzen. Caitlynn geht bei ihrer Großmutter in die Lehre und merkt, dass sie als Heilerin auch Gutes bewirken kann und begräbt ihren Wunsch, um sich ihrer Ausbildung zu widmen. Doch so ganz kann sie sich ihrem Wunsch doch nicht verschließen...

Mit diesem Buch legt die Autorin drei Kurzgeschichten vor, die den Lebensweg Caitlynns in jungen Jahren erzählen.
Gleich fiel mir wieder die ruhige Art auf, die den Schreibstil der Autorin ausmacht. So wird mit wenigen Worten alles wichtige erzählt und man hat nie das Gefühl, dass einem etwas vorenthalten wird.

Die Charaktere sind alles sehr sympathisch, vor allem Birta und Gibbet, die beide im Haushalt der Heilerin Melana arbeiten bzw. mit ihr zusammenarbeiten, sind mir sehr ans Herz gewachsen. Während Melana zu einem großen Vorbild für Caitlynn wird, sind Birta und Gibbet eher der Elternersatz bzw. Freunde, auf die sich Caitlynn bedingungslos verlassen kann.

Die Autorin hat sich eine fantasiereiche Welt erschaffen, in der sie schalten und walten kann, wie sie möchte. Und dies tut sie auf interessante Art und Weise. Gerade die Heiltätigkeit, die sie beschreibt, war faszinierend. Auch die Gepflogenheiten und Bräuche sind sehr interessant.

Man merkt deutlich, dass die Autorin hier ihr ganzes Herzblut hineingelegt hat. Mit viel Einfühlungsvermögen geht sie an die Geschichte heran und gibt so einen Einblick in die Magie und Fantasie der Story.

Die erste Geschichte „Das grüne Tuch“ erzählt, wie Caitlynn zu ihrer Großmutter kam, um dort eine Lehre als Heilerin zu beginnen. In der zweiten Geschichte „Halbe Hand“ rettet sie zusammen mit ihrer Großmutter den Fürsten vor dem Tod. Die dritte Geschichte „Schmerztrinker“ erzählt, wie Caitlynn zusammen mit einem Vollstrecker ein Verbrechen auflöst.

Immer wieder kommen kleine Überraschungen, die alles noch interessanter machen.

Fazit:
Auf interessante Art und Weise wird erzählt, wie Caitlynn auf ihre spätere Bestimmung hinarbeitet und in ihrem Wunsch bestärkt wird. Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Verlag: Selfpublishing
erschienen: 2014
Format: ebook
ASIN:  B00IY2AG1O


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen