Samstag, 19. April 2014

Barbara van den Speulhof: Pippa, die Elfe Emilia und das Heissundeisland von CORINNA

Quelle: Fischer Verlage
INHALT:
Pippa ist in heller Aufregung. Zusammen mit ihrer Familie wird sie das erste Mal in den Urlaub fliegen. An sich wäre das eine prima Nachricht, würde es nicht ausgerechnet nach Island gehen. Aus diesem Heisundeisland kommt Pippas kleine Elfe Emila und diese hat schreckliches Heimweh.
Nun befürchtet das Mädchen ihre Emilia für immer zu verlieren.
Doch Pippa hat keine Ahnung, was die Elfe sich ausgedacht hat und beide stürzen sich gemeinsam in ihr 3. Abenteuer...



Wenn ein Buch mit einem solchen Sprichwort beginnt,
Lieber barfuß als ohne Buch“ (Isländisches Sprichwort),
könnte ich die ganze Welt umarmen und dann stürze ich mich regelrecht auf das, was noch kommen mag.

Pippa und ihre kleine Elfe Emilia sind mir ja bereits aus den vorangegangenen Büchern bekannt und ich muss zugeben, nicht nur meine Tochter, nein, auch ich hibbelte diesem Buch entgegen.

Die Reihenfolge der bisherigen Bücher:
  1. Pippa, die kleine Elfe Emilia und die Katze Zimtundzucker
  2. Pippa, die kleine Elfe Emilia und das Heissundeisland

Beim Lesen, dieses 224 Seiten langen Buches fiel mir erneut auf, wie toll ich Pippas Familie finde. Schon auf den ersten Seiten bekommt man zu spüren, wie groß der Zusammenhalt ist. Natürlich ist nicht immer alles nur Sonnenschein, denn Pippa hat drei ältere Brüder, und doch ist es so, dass man gerne mit ihnen zusammen ist. Und sei es auch nur ein Buch lang.
Kinder, und die sind ja nun einmal die Zielgruppe der Bücher, werden sich pudelwohl fühlen.

Dass Pippa und ihre Familie buchverrückt ist, war für mich ein kleines Zusatz-Bonbon. Und nur zu gut konnte ich diese Leidenschaft verstehen.

Man merkt hier, dass die Autorin Barbara van den Speulhof, ihre Figuren liebt. Ihr Schreibstil ist flüssig, bildlich und sehr liebevoll.
Zusätzlich bieten die schönen Illustrationen von Regina Kehn eine tolle Unterstützung.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich diese Reihe prima zum Vorlesen von Kindern ab ca. 5 Jahren eignet und zum Selbstlesen ab ca. 8 Jahren.

Aber wundern sollten sich Eltern nicht, denn es wird laut gelacht, gekichert und gekreischt werden. Denn lustiges gibt es im „Heissundeisland“ genug zu entdecken.
Und ich persönlich freue mich schon auf das nächste Abenteuer.

Mein Fazit:
„Pippa, die Elfe Emilia und das Heissundeisland“ ist ein sehr fantasievolles und lustiges Buch für kleine Leser/-innen und junge Zuhörer/-innen. Es sprudelt nur so vor lustigen Szenen und wird durch niedliche und immer passende Bilder unterstützt.

Eine Kinderbuchempfehlung, die man nicht verpassen sollte.

10 von 10 Punkten!

Verlag: Fischer KJB
Erschienen: 2014
Seiten: 224
ISBN: 978-3-596-85637-4

s.a. Interview mit Barbara van den Speulhof (Okt. 2013) 
Autorenseite Barbara van den Speulhof
Illustrationen von Regina Kehn (Website)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen