Donnerstag, 22. Mai 2014

Betty Kay: Adolescentia Aeterna – Die Entdeckung der ewigen Jugend von CORINNA

Umschlagdesign: Tom Jay
Titelfoto: Copyright © Michael Hohmann / pixelio.de (Körper);
© Zerbor / Fotolia.com (Buch)
Adolescentia Aeterna-Logo: Tom Jay

INHALT:
Eva ist verzweifelt. Für ihre Dissertation im Soziologiestudium möchte sie sich dem Thema „Sekten“ widmen. Allerdings ist dies nicht so leicht wie vermutet, denn ihr Professor lehnt jeden ihrer Vorschläge ab.

Als sie dann, durch einen Hinweis, auf eine sehr alte Verbindung mit dem Namen „Adolescentia Aeterna“ stößt, scheint sie das passende Thema gefunden zu haben.

Doch gleichzeitig lernt sie bei der Recherche Julian kennen, er ist der Älteste von „Adolescentia Aeterna“ und darauf bedacht, ihr Geheimnis zu wahren. Doch warum übt Julian so eine Faszination auf Eva aus und welches Geheimnis umgibt ihn?







Die Autorin, Betty Kay, beschreibt ihr Buch „Adolescentia Aeterna – Die Entdeckung der ewigen Jugend“ als einen Romance-Mystery-Erotikroman und genau diesem Genremix würde ich den ersten Band der Trilogie auch zuordnen.

Gleich zu Beginn sei gesagt, für Leserinnen unter 18 Jahren ist dieses Buch sicherlich nicht unbedingt geeignet, da es doch vor Erotik nur so strotzt. Erfahrene Leser/-innen werden allerdings ihre Freude damit haben.



  1. Adolescentia Aeterna – Die Entdeckung der ewigen Jugend
  2. Adolescentia Aeterna – Die Neuordnung der ewigen Jugend
  3. Adolescentia Aeterna - Die Bedrohung der ewigen Jugend 



Ich persönlich muss zugeben, dass ich mit dem Namen „Adolescentia Aeterna“ erst einmal warm werden musste. Natürlich habe ich erkannt, dass es sich hier um Latein handelt und nach den ersten Seiten habe ich auch die Übersetzung „Ewige Jugend“ gefunden, allerdings gehen meine Sprachkenntnisse gen Null und ich musste mich wirklich daran gewöhnen.

Für die Geschichte und natürlich den Namen der Sekte, macht diese Bezeichnung allerdings viel Sinn. Und keine Sorge, ich freundete mich recht schnell damit an.



Zum Buch an sich kann ich nur sagen, dass ich es verschlungen habe. Wir lernen im ersten Kapitel Eva kennen und sie war mir sofort sympathisch. Ein Mensch, mit dem man gerne befreundet sein möchte. Als sie bei einem Mädelsabend das erste Mal auf Julian trifft, schmettert sie seine Flirtversuche sofort ab. Und doch, ihn umgibt etwas mysteriöses, was mich selbst sofort neugierig machte.

Wie man sich sicherlich denken kann, bleibt es nicht bei einem Treffen und je mehr die Geschichte voranschritt, um so mehr wollte ich wissen was ihn umgibt.

Diese dunkle Aura und das Geheimnis um die Bruderschaft war einfach so seltsam, dass ich wissen musste, wie es weitergeht.



Dabei schreibt die Autorin Betty Kay ihr Buch recht flüssig, sehr detailreich, aber auch mit humorvollen und mit sensiblen Elementen. Beide Protagonisten werden lebendig, aber auch mit Geheimnissen behangen vorgestellt und wir dürfen, im Laufe des Buches, auch einen Blick hinter ihre Fassade werden.

Da es sich bei „Adolescentia Aeterna – Die Entdeckung der ewigen Jugend“ um ein Buch mit Schwerpunkt Erotik handelt, kann man sich sicherlich vorstellen, wohin die Reise hier gehen wird. Zu zart sollte man sicherlich nicht besaitet sein um diesen Roman zu mögen, wer sich allerdings darauf einlassen kann und will, der wird jede Seite gerne lesen.



Ich persönlich freue mich jetzt bereits auf den zweiten Teil dieser Trilogie und bin gespannt, wie es mit Eva weitergehen wird.



Mein Fazit:

Ich bin in Sachen Erotikroman sicherlich nicht so belesen, allerdings hat mir dieses Buch sehr gefallen. Es lebt durch seine Protagonisten und das große Geheimnis der Bruderschaft. Freunde des Genres sollten hier unbedingt zuschlagen.

10 von 10 Punkten!

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: 2014
Seiten: 278
ISBN: 978-1495277993

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen