Freitag, 2. Mai 2014

M. Leighton - Atemlos: Addicted to You von SONJA


Quelle: Heyne


INHALT:
Liv lernt auf einem Junggesellinnenabschied den smarten und äußerst attraktiven Barbesitzer Cash kennen. Anfänglich sträubt sich Liv, denn die Anziehungskraft von "Bad Boys" wird ihr stets zum Verhängnis. Gut, dass Cash eine Zwillingsbruder namens Nash hat. Der scheint ein bisschen konservativer zu sein. Doch beide Jungs ziehen sie magisch an.

FAZIT:
Der Anfang war ein bisschen mühselig, da jedes Kapitel einen Perspektivenwechsel beinhaltet: Oliva, Nash und Cash. Erzählt wurde das Ganze dann auch noch in der Ich-Form, was ich eigentlich überhaupt nicht mag. Doch diese Erzählweise soll einen bestimmten Effekt in der Handlung erzielen, denn ich allerdings schon bereits nach ein paar Kapiteln vermutet habe, da ich ein ähnliches Buch schon einmal gelesen habe.

Einen erotischen Roman für Frauen aus der Sichtweise von Männern, war dann auch ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Dennoch hab ich die Protagonisten ins Herz geschlossen. Diese haben auch endlich mal Namen, die noch nicht in den 100.000 Erotikromanen der letzten Jahren vorgekommen sind, so dass man sich beim Lesen ein neues Bild machen konnte. Und das kann man, dank des Erzählstils recht gut. 

Die Dialoge sind spritzig und anzüglich, was die Umgebung z.B. die Bar einfach mit sich bringt. Auch die Nebenfiguren wie z.B. Ginger und Tyrn hauen die sexistischen Äußerungen nur so heraus, so dass man mit den Mädels gern mal einen Trinken gehen würde.

Anspielungen auf die Filme "Pretty in Pink" oder "James Bond" lassen das Buch moderner wirken und endlich fährt ein Held mal ein Motorrad und keine moderne Limousine!

Auf die angekündigten Fortsetzungen freue ich mich jetzt schon, da das Buch neben des Techtelmechtels mit den Zwillingen auch einen weiteren recht spannenden Handlungsfaden enthält, den ich hier aber nicht verraten werde.

9 von 10 Punkten.


Verlag: Heyne
erschienen: 2014
Seiten: 336
ISBN: 978-3453418325




© Sonja Kochmann





Kommentare:

  1. Ich glaub, ich werde es mit diesem Buch mal riskieren, auch wenn mein letzter Ausflug ins New Adult-Genre eher nicht so prickelnd war. Cash und Nash, also echt :-) Aber wenigstens heißen sie nicht wieder Rush :-D

    AntwortenLöschen
  2. Also zu New Adult würde ich es nicht zählen. Die sind auch nicht älter als in der Crossfire Reihe.....

    AntwortenLöschen