Freitag, 24. Oktober 2014

#fbm2014 von SONJA

Die Buchmesse! Gefürchtet und Geliebt.


© Sonja Kochmann


Geliebt? Ja,klar. Mekka aller Buchfans. Gefürchtet? Ursprung von Husten, Schnupfen und Co. Ja, mich hat es auch erwischt, daher kommt mein Bericht erst jetzt.

Meine Buchmesse begann für mich chaotisch. Beim Aussteigen aus dem Zug ging mein Handy nicht mehr und lies sich auch nicht mehr überzeugen für mich tätig zu werden. Bei einem Streifzug durch die Halle entdeckte einen Promotionstand meines Handys und dachte mir, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ein netter englischsprechender Herr konnte mir tatsächlich weiter helfen und ich war wieder erreichbar. Danke!


© Sonja Kochmann


Da ich schon aus dem Vorjahr wusste, wie erdrückend Frankfurt sein kann, hatte ich mir im Vorfeld nur eine handvoll Termine herausgesucht und schlenderte erst einmal los. 


© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann

Beim Bloggertreffen von Randomhouse traf mich ein bisschen der Schlag. Es war so derbe voll, dass ich ein wenig an die Seite geflüchtet bin. Das war auch echt ein Hingucker wert, denn an einem kleinen Tisch an der Seite saßen das Autorenpaar Iny Lorentz und freuten sich über das Gewusel. Auch traf man am Rand Martina André und Inka Loreen Minden, mit der ich verabredet war. Es war wirklich toll Dich mal live und in Farbe zu treffen, Inka!


© Sonja Kochmann



© Sonja Kochmann


© Sina Frambach


Nach einiger Zeit wurde ich mutiger und wagte mich in die Mitte, da ich ja unbedingt ein Autogramm von Adnan Maral haben wollte. Dieses Buch hat mir einige heitere Lesestunden beschert und ist echt empfehlenswert. Die Stimmung war beim Bloggertreffen super und die Temperaturen schweißtreibend. Unzählige Autoren (Angelika Schwarzhuber, Eric Berg, Marc Elsberg und viele mehr) lieferten sich tapfer der Horde aus.


© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann


Danach ging es für mich mit einigen Pausen weiter zum Piperstand, denn zum Erstaunen der Verlagsmitarbeiter trafen dort Anne Sonntag und Adriana Popescu ein. Sie haben den Stand mit ihrer lockeren Art gerockt. Ich glaube, soviel Spaß gab es bei keinem anderen Treffen. Die beiden hatten auch Polaroidkameras dabei, so dass man ein signiertes Foto mit nach Hause nehmen konnte. 


© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann


Zum Abschluss gönnte ich mir noch das moderierte Gespräch mit Horst Lichter. Ich liebe ja seine lockere Art und ich habe wohl mit meiner Anwesenheit den Altersdurchschnitt massiv gesenkt. Ich konnte trotz der "Renterstampede" (wenn es was umsonst gibt, kann man auch mit Krückstock schnell sein) ein Buch ergattern und signieren lassen.


© Sonja Kochmann


Nach einigen Verlagsterminen hatte ich dann ordentlich platte Füsse und stöberte mal hier und da und kaufte mir beim Ausgang drei schöne Stempel. Ein erfolgreicher Messetag.



© Sonja Kochmann




Kommentare:

  1. Hey, das hört sich doch, trotz der Krankheit danach, nach einem wundervollen Messebesuch an. Schöne Bilder, Begegnungen und Schätze...
    Danke für deinen tollen Rückblick, der auch uns daheim-Gebliebenen etwas teilhaben lässt am Messe-Rummel. :)

    AntwortenLöschen
  2. ein klasse bericht,nächtes Jahr fahr ich zur leibziger Buchmesse

    AntwortenLöschen