Sonntag, 30. August 2015

Jannes C. Cramer: (W)ehe du gehst von CORINNA

© Corinna Pehla
INHALT:
Wenn aus Liebe Angst wird.
Kira ist gefangen in ihrer Ehe. Ihr Mann Jonas vergreift sich regelmäßig an ihr und so sieht die junge Frau nur einen Ausweg... sie muss fliehen. Mit der Unterstützung ihrer besten Freundin packt sie ihre Sachen und fliegt nach Ibiza.
Doch Jonas denkt nicht daran das aufzugeben, was seiner Meinung nach ihm gehört und so macht er sich auf die Suche nach seiner Frau. Eine Suche die über Leichen geht und ohne Gnade abläuft...




Als ich gehört habe, dass der Autor Jannes C. Cramer einen neuen Thriller veröffentlicht, war ich sofort Feuer und Flamme. Schließlich kann ich mich noch sehr gut an sein Debüt „Die Frauenkammer“ erinnern.
Und auch der Buchrücken gibt preis, Darsteller aus eben diesem Debütroman kommen auch hier in „(W)ehe du gehst“ vor. Nur halt nicht als eine Fortsetzung, sondern als Vorgeschichte.

Das Thema Gewalt in der Ehe ist sicherlich kein einfaches und doch schafft es Jannes C. Cramer dieses perfekt in seinen Thriller einzubauen. Dabei erzählt er die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln, lässt somit jede seiner Figuren zu Wort kommen und uns die verschiedenen Winkel betrachten.

© Corinna Pehla

Kira, seine Protagonistin, steckt dabei so ziemlich fest. Ihr Mann schlägt und misshandelt sie und dabei bleibt ihr nur noch die Möglichkeit heimlich zu gehen. Nur was soll man machen, wenn der Mann keine Scheu kennt, keinen Respekt vor Unbeteiligten und alles daran setzt, dass man zurück in seine Fänge kommt? Genau dieses Problem hat sie und für mich wurde die Lage sehr gut beschrieben.
Gleichzeitig bekommt man durch den Blickwinkel von Jonas mit, wie besitzergreifend er wirklich ist. Merkt wie durchdacht er auf die Suche geht und das er vor nichts zurückschreckt. Erschreckend... und sehr spannend.

Der Schreibstil des Autors ist dabei packend und fesselnd. Gerade so, wie man es bei einem guten Thriller braucht um ihn nicht mehr zur Seite legen zu können.
Das Cover von „(W)ehe du gehst“ ist dabei sehr stimmig und passt perfekt zur Geschichte. Interessierte Leser bekommen so auf den ersten Blick eine Ahnung, worum es hier gehen könnte.

© Corinna Pehla

Lediglich beim Part von Jonas hätte ich mir eine höhere Spannung gewünscht. Die, zusammen mit etwas mehr Menschlichkeit von ihm, fehlten mir im Mittelteil etwas.

Mein Fazit:
Spannender Thriller gefällig? „(W)ehe du gehst“ von Jannes C. Cramer lässt sich kaum noch zur Seite legen, wenn man erst einmal mit dem Lesen begonnen hat.
Ich fühlte mich gut unterhalten und freue mich jetzt schon auf seinen nächsten Thriller.

8 von 10 Punkten

Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2015
Seiten: 232
ISBN: 978-1515057154
Format: Taschenbuch
Auch als eBook erhältlich!


© Corinna Pehla
 

Freitag, 28. August 2015

[Hörbuch] Anna Koch/ Axel Lilienblum: Ich guck mal, ob du in der Küche liegst von CORINNA

Quelle: D>A
INHALT:
Es sind die kleinen Kurznachrichten, die das Leben lustig machen. In „Ich guck mal, ob du in der Küche liegst“, wurden die lustigsten SMS für uns alle sichtbar gemacht und dabei wird kein Auge trocken bleiben.



Ich war auf der Suche nach einem lustigen und unterhaltenden Hörbuch und bin in unserer Bibliothek auf „Ich guck mal, ob du in der Küche liegst“ gestoßen.

In dieser ca. 67 Minuten langen Sammlung dürfen wir lauschen und abschalten. So hören wir von peinlichen One-Night-Stands, werden Zeugen von wilden Partynächten und sonstigen Kuriositäten.

Gelesen werden diese Nachrichten von Christoph Maria Herbst und Annette Frier, die ich beide bereits aus einigen Filmen und Fernsehsendungen kenne. Schon da haben sie den gewissen Humor, den ich sehr mag und können wunderbar mit ihren Stimmen spielen.

Dies kommt dem Comedy-Hörbuch natürlich sehr zugute und bringt dadurch eine Mischung, die mich so manches Mal zum Lachen brachte.
Jeder der beiden Sprecher bringt in kürzester Zeit die Stimmung der jeweiligen Nachricht treffend rüber. Sie vermitteln und unterstreichen den kleinen Austausch der schreibenden Handynutzer und unterhalten so wunderbar.
Unterstichen werden die Situationen zusätzlich durch passende Hintergrundgeräusche, die den gesprochenen Text in ein noch lustigeres Licht werfen.

© Corinna Pehla

Wie auch in den Büchern, so sind die SMS auch hier in Kategorien unterteilt, um einfacher und besser wirken zu können. Es gibt z.B. die Abschnitte „Heute Nacht gehen wir aus“, „Tut mir leid“, „Geistesblitz“ uvm.

Und glaubt mir wenn ich Euch sage, es ist schon wahnsinnig komisch, was sich Menschen alles zu schreiben haben. Langweilig wird es da nie.

Mein Fazit:
Wer kurz einmal abschalten und herzlich lachen möchte, sollte sich das Hörbuch nicht entgehen lassen. Es ist eine Sammlung aus SMS- Nachrichten, die treffend eingesprochen wurden und Spaß aufs Ohr bringen.

7 von 10 Punkten

Verlag: D>A
Erschienen: 2013
Laufzeit: ca. 67 Minuten
Sprecher: Christoph Maria Herbst und Annette Frier

s.a. "Ist meine Hose noch bei Euch?" - Anna Koch/ Axel Lilienblum
 


Dienstag, 25. August 2015

Art Skript Phantastik Verlag - Fantasy Noir von SINA

Art Skript Phantastik Verlag

12 übernatürliche Geschichten erzählen von dunklen Geheimnissen. Morde erschüttern die Städte, Privatdetektive ermitteln, Polizisten untersuchen die Fälle, unheimliche Gestalten durchkreuzen jede Spur. Was ist Realität, was ist Fantasie? Die Dunkelheit scheint sich in allem festzusetzen.

Die Anthologien aus dem Art Skript Phantastik Verlag versprechen mystische Unterhaltung mit dem Touch Dunkelheit und Spannung pur. Diesmal habe sich 12 Autoren wieder an ein bestimmtes Thema gewagt. Wie der Titel schon verspricht, handelt es sich dabei um „Dunkle Fantasie“.

Art Skript Phantastik Verlag
12 spannende Geschichten, gespickt mit der richtigen Würze an fantastischen Geschöpfen, unheimlichen Begegnungen und dem ein oder anderen Quentchen Humor. Es ist alles vertreten und so erwartet einem eine bunte, sorry, eine dunkle Mischung an fantastischen Storys.

Wieder kann ich einige Geschichten hervorheben, so „Lavern“ von Detlef Schlegel. Der Anfang fängt schon rätselhaft an und erst nach und nach ergibt sich ein Bild vom Ganzen. Der Autor hat einen sehr fesselnden Schreibstil und seine Geschichte war die, die ich auch ein zweites Mal gelesen habe, weil sie mir einfach sehr gut gefallen hat.

Art Skript Phantastik Verlag
Die zweite ist „Von Kröt, P.I.: Gegen Gesetz und Hühneraugen“ von Katharina Fiona Bode. Die Autorin kenne ich schon von Geschichten zu ihrem Ermittler Erasmus Emmerich, die ebenfalls in Anthologien im ASP-Verlag erschienen sind. Die Kurzgeschichte in „Fantasy Noir“ handelt von einer Kröte, die als Ermittler in einen Fall hineingezogen wird. Alles ist herrlich schräg und doch wieder total sinnvoll, wenn man das Ende gelesen hat.
Ich freue mich darauf, dass bald von der Autorin ein ganzes Buch über ihren Ermittler Erasmus Emmerich und seiner Assistentin, einer Qualmfee, im Art Skript Phantastik Verlag erscheinen wird (Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallermé). 

Art Skript Phantastik Verlag
Ich kann nicht auf alle Geschichten eingehen. Alle sind besonders, mal mehr oder weniger spannend, aber trotzdem interessant und vom Schreibstil her flüssig lesbar.

Insgesamt kann ich die Anthologie mal wieder nur wärmstens weiterempfehlen. Der Art Skript Phantastik steht eben für gute Unterhaltung mit dunklem Touch.

Art Skript Phantastik Verlag
Auch die Gestaltung des Buches ist natürlich wieder etwas Besonderes. Schon allein das Cover verspricht Mystik pur und dies setzt sich natürlich auch im Inneren wieder fort. Hier beweist die Inhaberin des Verlages, Grit Richter, mal wieder, wie sehr sie ihren Beruf liebt und welch Auge sie für Details hat.

Fazit:
12 Kurzgeschichten, die Dich auf die dunkle Seiten führen! Von mir gibt es 10 Punkte.

Verlag: Art Skript Phantastik Verlag
erschienen: 2015
Printseiten: 196
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-945045-03-9  

Teresa Driscoll - Für alle Tage, die noch kommen von SINA

Droemer Knaur
Melissa bekommt 17 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter Eleonor vom Notar ein Buch übergeben, in welchem Eleonor ihre Gedanken, Ratschläge und Rezepte aufgeschrieben hat, um diese an ihre Tochter weiterzugeben. Doch als Melissa das Buch bekommt, befindet sie sich gerade in einer Phase ihres Lebens, welche von Zweifel und Zukunftsängsten bestimmt ist. Denn gerade hat sie den Heiratsantrages ihres Freundes Sam abgelehnt. Während des Lesens des Buches denkt Melissa immer mehr über ihr Leben nach und beginnt, einiges zu verstehen, was nicht nur ihr Leben ändert.

Schon allein da Buch ist eine kleine Sehenswürdigkeit. Und dabei liegt die Betonung auf „klein“. Denn gegenüber den „normalen“ Hardcovern ist es fast winzig anzusehen.

sina frambach
Durch das zarte Blau des Covers und der minimalistischen Covergestaltung sagt es fast schon alles über den Inhalt aus.
Und dieser ist genauso „himmlisch“ wie das Äußere.

Alles fängt damit an, dass Melissa von einem Notar ein Buch überreicht bekommt, in welchem Erinnerungen, Rezepte, Bilder und Gedanken ihrer vor 17 Jahren verstorbenen Mutter stehen. Und so hat Melissa nicht nur mit ihrem eigenen Leben zu kämpfen, sondern auch noch mit den Gedanken ihrer Mutter.

Ich war von Anfang an gebannt von dem wunderbaren Schreibstil der Autorin. Mir kam er fast leise vor, zart und unscheinbar. Und doch einprägsam und stark, mit einem unbeugsamen Willen.

Droemer Knaur
In Rekordzeit hatte ich die Geschichte durch, die abwechselnd aus Melissas, Eleonors und Melissas Vater Max Sicht erzählt wird. Man taucht in ihre Gedankenwelt ein und versteht so immer Stück für Stück, was vor 17 Jahren geschehen ist und begleitet Max und Melissa auf ihrem weiteren Weg.

Natürlich ist es traurig, natürlich macht man sich Gedanken, aber es gibt auch noch so viel anderes in der Geschichte zu entdecken. Positives und Schönes.

Melissa ist ein sehr sympathische Frau, die als Kind schon einen traumatischen Schicksalsschlag erleben musste. Dass sie damit immer noch zu kämpfen hat, und der Verlust ihrer Mutter doch so manchmal noch ihr Leben beeinflusst, ist verständlich und nachvollziehbar.
Ihren Vater Max habe ich sehr ins Herz geschlossen, da er eine total sympathische Art hat. Er legt viel Wert auf die Meinung seiner Tochter, die sich aber zur Zeit mehr um ihr Leben kümmern muss.

Droemer Knaur
Das Ende wartet dann aber doch nochmal mit einer kleinen Überraschung auf. Und man fragt sich, wie nun alles ausgeht.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte mit zarten Tönen und einer berührenden Note. Von mir gibt es dafür 10 Punkte.

Verlag: Droemer Knaur
erschienen: 01.09.2015
Format: Hardcover
Printseiten: 368
ISBN: 978-3-426-65371-5

Teri Terry - Mind Games von SINA

Coppenrath
Luna lebt in einer digitalen Welt, wehrt sich jedoch dagegen. Anstatt dauernd eingeloggt zu sein, versucht sie ihre Welt offline zu erleben. Sie ist eine Verweigerin. Trotzdem wird sie von der Firma PareCo zu einem Test eingeladen, der zu einem der begehrtesten Jobs führen könnte. Luna weigert sich zunächst, muss dann jedoch daran teilnehmen. Als Luna den Hacker Gecko kennenlernt, versucht sie zusammen mit ihm herauszufinden, was genau PareCo treibt und vor allem, warum so ein großes Interesse an ihr besteht.

Ich muss zugeben, dass mich das Buch sehr gereizt hat. Wie ist es, ständig so „digital“ zu leben? Man lernt in dieser Geschichte beide Seiten kennen. Erst Luna, die ihre reale Welt noch mitbekommt und auch intensiv versucht, diese zu leben, andererseits ihr Umfeld, welches ständig in der digitalen Welt lebt. 

Doch je mehr ich gelesen habe, umso enttäuschter war ich. Erst dachte ich, man muss „computertechnisch“ etwas auf der Höhe sein, um zu verstehen, wie das mit diesem „Online-Leben“ denn so funktionieren könnte, aber die Autorin schafft eine sehr komplexe Welt, in der ich mich nach einiger Zeit nicht mehr so gut zurechtfand. Ich hatte ein wenig Probleme zu unterscheiden, wann denn die virtuelle Welt im Vordergrund stand und wann die reale.

Dabei war es noch nicht mal so, dass die Autorin mit großen Fremdworten um sich warf. Aber trotzdem waren es zu viele von ihr geschaffene Ausdrücke für die verschiedenen Ebenen, ob virtuell, digital oder real.

Die Autorin hatte mich bis ca. zur Mitte des Buches. Dann fing es an, abzuflauen. Es gab viele Längen, viele Gedankensprünge von Luna, viel zu viele Erklärungen und Theorien. Und irgendwann hab ich abgeschaltet, hab mich sozusagen „ausgeloggt“ und nur noch versucht, der Handlung zu folgen und nicht mehr zu verstehen, wo genau sich nun eigentlich alles abspielt. 

Das Ende fährt dann mit einem ordentlichen Showdown auf, verstrickt sich dann aber trotzdem wieder und wird vor allem sehr, sehr unglaubwürdig, auch wenn es sich hier um einen Science-fiction-Roman handelt.

Schade, war die Idee doch wirklich sehr gut und hat auch einige Möglichkeiten geboten, eine gute Story daraus zu machen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mit der ganzen Computer-Internet-Sache dann doch nicht so vertraut bin.

Fazit:
Viel zu viele Szenen, die zur Verwirrtheit führen. Deswegen von mir leider nur 5 von 10 Punkten.

Verlag: Coppenrath
erschienen: 2015
Printseiten: 464
Format: ebook
ISBN: 9783649668749

Montag, 24. August 2015

Felicitas Gruber: Die kalte Sofie von CORINNA

Quelle: Diana Verlag
INHALT:
Nach dem Scheitern ihrer Beziehung geht es für Dr. Sofie Rosenhuth wieder zurück in die Heimat. In München angekommen, trifft sie nicht nur auf eine unterkühlte Vorgesetzte, sondern auch auf ihren Ex-Mann.
Joe arbeitet immer noch bei der Münchener Mordkommission und prompt arbeiten Sofie und er an einen gemeinsamen Fall.
Dabei geht es nicht nur um ein kleines Mädchen, das mit einer Dosis Liquid Ecstasy ins Krankenhaus gekommen ist, sondern auch um eine verkohlte Leiche...
Welches Motiv hat der Täter und ist es überhaupt sinnvoll, dass beide Ex-Partner so eng zusammenarbeiten?


© Corinna Pehla


„Die kalte Sofie“ ist der erste Teil der Reihe von Felicitas Gruber. Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch sehr gut unterhalten konnte.
Aber hier erst einmal die Reihenfolge:

  1. Die kalte Sofie
  2. Vogelfrei
  3. Blaues Blut

Gleich zu Beginn begleiten wir Dr. Sofie Rosenhuth bei ihrer Ankunft in München. Die Rechtsmedizinerin, die nach ihrer Trennung von ihrem Ex-Mann, nach Berlin floh, ist wieder zurück in der Heimat. Natürlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie Joe... ihren Ex, in München trifft.
Zusätzlich gibt es da diesen geheimnisvollen Fall, bei dem ein kleines Mädchen mit einer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird.

© Corinna Pehla

Ich muss gestehen, dass ich ein richtiges Nordlicht bin. Mit Dialekten (außer dem Plattdeutschen) tue ich mich generell etwas schwer. Aus diesem Grund hatte ich auch etwas Respekt vor „Die kalte Sofie“. Schließlich ist München der Schauplatz des Buches und zu viel Dialekt ist bei mir immer etwas heikel.
Aber, und da kann ich gleich schon beruhigen, bei diesem Buch war es genau die richtige Mischung und genau das richtige Gefühl, das beim Einbau des Dialekts auftrat.

Der Fall war für mich spannend und sehr unterhaltend. Ich fragte mich immer, wie alles zusammenhängt und wie es am Ende wohl ausgehen wird. Gleichzeitig ist es das Privatleben von Sofie, das eine unterhaltende Nebengeschichte erzählt, der man gerne folgt.
Diese Kombination gibt dem Buch das gewisse Extra. Denn ist macht Spaß Sofie zusammen mit Joe und anderen Personen zu sehen. Gleichzeitig merkt man aber auch, wie eine Zusammenarbeit aussieht und kann die Gefühle beider Personen regelrecht spüren.

Der Schreibstil von Felicitas Gruber ist anschaulich und fühlbar. Ich merkte bei ihrem Erzählstil regelrecht Sofies Umgebung und ihre Empfindungen. Dabei war es das große Ganze, was uns Leserinnen und Leser abtauchen lässt. Die Personen des Buches waren allesamt sehr gut ausgearbeitet. Jeder hatte etwas an sich, das man vielleicht schon einmal im Bekanntenkreis gesehen hat und so bekam auch jede Person gleich ein Gesicht. Zumindest für mich.

© Corinna Pehla

Mein einziger Abzug gilt der Auflösung. Ganz am Ende hätte es noch eine Spur spannender sein können. Zwar fieberte ich der Lösung entgegen, aber es packte mich nicht komplett. Trotzdem bin ich sehr gespannt auf weitere Bücher dieser Reihe. Ich mag Sofie, Joe und alle anderen sehr.

Mein Fazit:
Eine bayrische Atmosphäre, eine sympathische Protagonistin und ein gutes Umfeld, schafften zusammen mit einem spannenden Fall, einen super Start für eine neue Reihe. Ich möchte Sofie auf jeden Fall auch in den nächsten Büchern begleiten.

8 von 10 Punkten

Verlag: Diana Verlag
Erschienen: 2013
Seiten: 320
ISBN: 978-3-453-35687-0
Format: Taschenbuch


© Corinna Pehla
 

Felicitas Gruber: Bibliografie

Felicitas Gruber ist das Pseudonym der Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch.

Reihenfolge "Die kalte Sofie":
1) Die kalte Sofie
2) Vogelfrei
3) Blaues Blut

Quelle: Diana Verlag

Quelle: Diana Verlag
Quelle: Diana Verlag

Samstag, 22. August 2015

Belle Fouquet: Don´t fall into Lex von CORINNA

© Corinna Pehla
INHALT:
Als Kinder kannten sie sich bereits und nun treffen sich Luisa und Lex durch Zufall wieder.
Mitten in der Discothek ist es Liebe auf den ersten Blick, schließlich haben sie sich seit Jahren nicht mehr gesehen und doch scheinen sie sich vertraut.
Nur hat die lebenslustige Luisa keine Ahnung, welches Geheimnis Lex hütet. Er gibt sich zwar offen und liebevoll, ist aber gleichzeitig Teil eines mannheimer Verbrecherrings, der niemanden außerhalb der eigenen Reihen duldet.
Haben Luisa und Lex eine gemeinsame Chance? Und kann er sie auch vor Übergriffen seiner Organisation schützen?


© Corinna Pehla


Als das Buch „Don´t fall into Lex“ bei mit eintraf, konnte ich kaum meine Finger davon lassen. Schließlich sprach mich dieses sinnliche Cover, aber auch der überaus spannende Klappentext sofort an.

Ein Mann mit einem dunklen Geheimnis und ein Paar, das um seine gemeinsame Zukunft kämpfen muss... dies verspricht viel Spannung und Liebe.
Und genau das erfüllt „Don´t fall into Lex“ auch. Die Autorin Belle Fouquet, die ich bei meinem Lesestart auch auf Facebook kennenlernen durfte, hat einen sehr unterhaltenden und spannenden Schreibstil. Man merkt, wie sehr sie ihre Figuren mag, erlebt Luisas Leben und den Kampf um ihre Liebe mit und wird Augenzeugin der vielen Vorfälle, die ihr Leben von nun an bestimmen sollen.

Dabei war es der Mix aus Spannung, Liebe und Erotik, der mir hier besonders zusagte. Zu keinem Zeitpunkt wurde die Geschichte langweilig und blieb stehen. Auf der einen Seite habe ich es genossen, dass ich dabei sein durfte wie es immer ernster zwischen den Protagonisten wird, gleichzeitig fürchtete ich aber auch um Luisas Sicherheit, schließlich ist das Geheimnis, welches Lex hütet, kein kleines.

© Corinna Pehla

Momentan, nach Beendigung des Buches, hoffe ich gerade auf eine Fortsetzung des Romans. Es sei gesagt, dass „Don´t fall into Lex“ auch für sich selber stehen kann, aber ich würde mich freuen die Protagonisten noch einmal wiedersehen zu können. Gleichzeitig wäre ich auch auf weitere Bücher der Autorin gespannt.

Mein einziger Kritikpunkt gilt der Geschwindigkeit, die diese Geschichte hatte. Manchmal ging mit der Fortschritt einfach zu schnell und ich hätte gerne in kleineren Schritte gelesen um die Szenen länger halten zu können. Auch das Geheimnis von Lex, hätte gerne noch etwas im Dunkeln bleiben dürfen. Aber dies ist nur meine Meinung und ich muss auf der anderen Seite auch gestehen, dass ich gerade diese Spannung, die immer gegenwärtig war, sehr genossen habe.

Mein Fazit:
Ein Mix aus Spannung, Liebe und Erotik... „Don´t fall into Lex“ verkörpert all dieses zusammen. Ein kurzweiliger Lesespaß, der nur manchmal zu viel Tempo in sich hatte, aber uns Leserinnen und Leser nicht mehr loslassen wird.

7 von 10 Punkten

Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2015
Seiten: 344
ISBN: 978-1514157794  
Format: Taschenbuch
Auch als eBook erhältlich!


© Corinna Pehla

Freitag, 21. August 2015

Anna Todd: After forever von CORINNA

Quelle: Heyne
INHALT:
Ein Geheimnis, das Hardins komplettes Leben verändert, wurde offenbart und nichts ist mehr wie zuvor. Alles steht Kopf. Die Beziehung zwischen Tessa und Hardin, die Zukunft der beiden Liebenden und das Hier und Jetzt.
Doch haben sie überhaupt noch eine Chance, oder sind diese bereits alle verspielt?


© Corinna Pehla

Aus, vorbei, Ende! Das war es nun mit der After-Reihe von Anna Todd und ich muss gestehen, dass ich sehr traurig bin, denn schließlich habe ich Tessa und Hardin in diesem Jahr sehr gerne begleitet, bin mit ihnen durch Höhen und Tiefen gegangen und habe jede Seite genossen.

Hier noch einmal die Reihenfolge:
  1. After forever
Ich glaube anhand meiner bisherigen Rezensionen kann man erahnen, wie gerne ich diese Reihe gelesen habe. Ihr dürft Euch es so vorstellen, dass ich bereits eine Woche vor Erscheinungstermin jeden Tag zum Briefkasten lief, nur um zu hoffen, dass das aktuelle After-Buch bereits mein ist.
Selten war ich bei einer Reihe so voller Vorfreude.



Der Schreibstil von Anna Todd ist so herzlich und spannend wie in jedem Buch zuvor. Ich fühlte mich als Zuschauerin der Geschichte und dies macht Spaß.
Was mir hier nur sehr gefallen hat, war der Werdegang, den die Protagonisten vollziehen. Natürlich hatte auch ich eine Vermutung, wie es hier zu einem Abschluss kommen wird und doch war es anders als ich zunächst dachte.
Tessa, aber gerade auch Hardin sind einen langen Weg gegangen um am Ende so zu sein wie sie sind. Es lagen dicke Felsen in ihrem Weg, sie mussten an sich arbeiten und eine neue Einstellung zu vielen Dingen bekommen. Dies zu verfolgen war einfach schön.
Aber auch die Irrungen und Wirrungen, die Band 4 mit sich brachte unterhielten mich gut.

Sehr oft habe ich die Luft anhalten müssen, weil ich mir nicht sicher war wie es weitergehen soll bzw. kann. Sehr oft war ich verblüfft über die Geschehnisse und sehr viele Tränen habe ich vergossen, weil nun alles zu Ende ist.

Für mich sind die After-Bücher perfekt, so wie sie sind. Ich habe jedes von ihnen inhaliert und auch „After forever“ macht hier keine Ausnahme.
Mit dem Ende bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich eine andere Vorstellung hatte, aber Anna Todd brachte einen guten Abschluss für ihre Protagonisten und ich selber hoffe nun sehr bald eine neue Reihe von ihr lesen zu dürfen.

© Corinna Pehla

Ich weiß, dass es ein weiteres Buch zu dieser Reihe geben wird, dieses soll aber wohl die Vorgeschichte zu den After-Büchern erzählen (?). Gespannt bin ich auf jeden Fall, ansonsten würde ich mich (wie geschrieben) auch über eine komplett neue Liebesgeschichte freuen.
Ich danke Anna Todd auf jeden Fall für diese Bücher.

Mein Fazit:
Ich liebe diese Reihe, ich liebe dieses Buch und ich werde alle vier ganz sicher noch einmal lesen. Nun warte ich auf die Verfilmung, hoffe auf gute Schauspieler (!), auf wenig Änderungen im Drehbuch (!!) und viel Filmspaß.
Für alle, die bei den Büchern noch schwanken... UNBEDINGT LESEN und nicht mehr warten!!!

10 von 10 Punkten!

Verlag: Heyne
Erschienen: 2015
Seiten: 576
ISBN: 978-3-453-41883-7
Format: Klappenbroschur
ISBN eBook: 978-3-641-16269-6


© Corinna Pehla

Donnerstag, 20. August 2015

E. M. Tippetts - Prinzessin in Not von CORINNA

Zur Verfügung gestellt von Michael Drecker
INHALT:
Es ist eine Weile her, dass Chloe den berühmten Schauspieler Jason Vanderholt geheiratet hat. Chloe selbst ist hat ihr Studium beendet und beginnt nun mit ihrer Arbeit als Kriminaltechnikerin in New Mexico. Beide könnten ihre Ehe genießen, wäre da nicht die Presse, die Chloe auf Schritt und Tritt verfolgt. Denn um Jason dreht sich das Gerücht, eine Affaire mit einer befreundeten Schauspielerin zu haben. Gefundenes Fressen, schließlich verkaufen sich schlechte Nachrichten besser als die guten.
Gleichzeitig befindet sich Chloe in ihrem ersten Fall, in dem es um das Verschwinden eines kleinen Mädchens geht.
Schaffen es Jason und Chloe ihre Ehe zu retten und gleichzeitig auch beruflich voran zu kommen? Oder ist der Spagat zwischen einem Leben in der Öffentlichkeit und der Karriere einfach zu extrem?



Das Buch „Nicht mein Märchen“ habe ich unheimlich gerne gelesen. Schließlich ist es schon etwas spannendes, wenn ein ganz normales Mädchen auf einen Superstar trifft.

Hier noch einmal die Reihenfolge der Bücher:

  1. Prinzessin in Not

Chloe, die ich bereits im Vorgänger sehr mochte, ist auch hier wieder der Mittelpunkt des Buches. Ich schätze bei ihr sehr, dass sie so eine normale Frau ist, die man gerne mag und als Freundin um sich hätte. Ihre Vergangenheit ist sicherlich kein schöner Teil ihres Lebens, doch hat sie dieser geprägt und ihr ein großes Mitgefühl und einen Gerechtigkeitssinn gegeben.
Ihr Ehemann, der Schauspieler Jason Vanderholt, ist ihr eine Stütze und so anders, als man im ersten Moment vermuten würde. Und doch, steht ihnen sein Promistatus manchmal im Weg.

Für mich ist der Schreibstil von E.M. Tippetts einfühlend, unterhaltend und gut zu lesen. Bereits im Buch zuvor konnte ich dies feststellen. Doch dieses Mal zeigt sich die Autorin von einer anderen Seite. In „Prinzessin in Not“ geht es nicht nur um das Paar Chloe & Jason. Hier steht der Fall, den Chloe bearbeitet, im Vordergrund.

Für mich war dieser Themenwechsel etwas seltsam. Habe ich doch eine weitere Liebesgeschichte vermutet, befand ich mich nun aber unter anderem in einem Kriminalfall. Natürlich erleben wir auch das Paar, ihre Probleme, ihre Entwicklung und ihren Zusammenhalt, trotzdem geht das Buch auch in eine andere Richtung.

Dieser Wechsel brachte Spannung und das unbedingte Verlangen nach Wissen mit sich. Denn nun hatte ich zwei Dinge in meinem Hinterkopf. Wie geht der Fall aus und kann Chloe, zusammen mit ihren Kollegen, alles zum Guten wenden und was wird aus der Beziehung zwischen ihr und Jason? Bleibt sie stabil, oder kann die Presse ein Keil zwischen sie treiben?

Und auch „Prinzessin in Not“ konnte mich damit wirklich ans Buch binden. Bis spät in die Nacht habe ich immer weiterlesen müssen, auch wenn ich mir bis zum Ende hin nicht sicher war, was ich davon halten soll. Ich mochte die neue Fügung der Geschichte, gleichzeitig war ich auch ein wenig traurig, dass es so ganz anders war als ich im Vorfeld dachte.
Aus diesem Grund muss ich leider ein paar Punkte abziehen, trotzdem würde ich gerne weiterlesen und hoffe auf einen dritten Teil.

Mein Fazit:
Ein spannendes und unterhaltendes Buch, das aber ganz anders als der Vorgänger ist. Auch wenn es mir nicht ausnahmslos gefallen hat, mag ich die Reihe sehr und würde gerne mehr davon lesen. Chloe & Jason sind schon ein tolles Paar.

7 von 10 Punkten

Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 2013
Seiten: 218
ISBN: 978-1494240646

Dieses Buch ist auch für den Kindle und als epub-Version erhältlich.