Dienstag, 22. November 2016

Lesung // Geneva Lee - Royal Passion von SONJA

© Sonja Kochmann

Geneva Lee begleitet mich inzwischen fast 12 Monate durch meinen Lesealltag und ist nicht mehr wegzudenken.

Ihre Bücher sind erotisch, romantisch und spannungsgeladen. Postet man bei facebook oder instagram eine Rezension oder ein Bild zu ihren Büchern bekommt man meist innerhalb kürzester Zeit ein Feedback. Daher war ich gespannt auf diese Autorin, die zusammen mit Irina von Bentheim, der deutschen Stimme von Carrie aus Sex and the City, auf Lesereise gegangen ist.


© Sonja Kochmann

Bereits die ersten Minuten mit den beiden Damen waren hervorragend. Es war als ob ein Saal voller Frauen (plus zwei Quotenmänner/Begleiter) zu einer Art Kaffeekränzchen zusammen saßen. Es wurde gelacht und gegluckst und mehr als einmal über S E X und Co. gesprochen. Die Herren dürften so einiges dazugelernt haben.


© Sonja Kochmann

Bei Geneva Lee handelt es sich um ein Pseudonym, was angesichts des prüden Amerikas durchaus Sinn macht. Sie hat zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Da sie überall schreibt und dafür sowohl PC, Papier oder Diktiergerät nutzt, muss sie allerdings inzwischen ein wenig aufpassen, denn beim Diktieren lebt sie die Szenen aus. 
Sie erklärte auch mit einem pikanten Lächeln, dass die Sexszenen alle dem nachempfunden sind, was sie selbst schon einmal erlebt hat. Mit zwei Einschränkungen, sie war leider bislang noch nie im Buckingham Palace und es war ein Jeep kein Bugatti! Alles klar?! 

Manchmal verliebt sie sich beim Schreiben in ihre Protagonisten. Dann freut sich ihr Mann besonders, da alle wissen, dass die Geschichte dann funktioniert.

Aus Kostengründen veröffentlicht Geneva Lee in Amerika ihre Bücher im Selbstverlag. Dabei wird sie von Ihrer Schwester und von ihrem Mann unterstützt. Über die funkelnden Cover aus Deutschland vom Blanvalet Verlag freut sie sich besonders, da das Budget in Amerika so etwas nicht hergebe.


© Sonja Kochmann

© Sonja Kochmann

Wir erfuhren, dass Alexander gedanklich an das Model David Ghandy angelehnt wurde. Da Geneva Lee bereits ahnte, dass wir deutsche Leserinnen ihn nicht kennen, wurden wir gleich aufgefordert, die Handys zum Googeln zu zücken. Jaaaaaaa.....kann man so genehmigen.

Wir erfuhren auch, dass Geneva Lee eine nicht abschließbare Box mit Sexspielzeug (museumsartig und natürlich zu Recherchezwecken über Jahre angesammelt) während ihrer Lesereise zurückgelassen hat. Das Pikante dabei: Ihre Mutter hütet ihr Haus und ihre Kinder. Doch sollte sie da hineinschauen, ist dies die Strafe für die Wahl von Donald Trump.

Wer Geneva Lee auch stets aktuell und frei erleben will, sollte in die facebook Gruppe "Geneva Lee's Love" eintreten. Ich habe es noch während der Lesung beantragt und wurde auch noch während der Lesung bestätigt. Die Helferlein sind also sehr aktiv. Hier sieht man auch einige Fotos von dem besagten Herrn.  :)


© Sonja Kochmann
Die deutschen Passagen wurden wie bereits oben erwähnt von der deutschen Stimme von Carrie aus Sex and the City, Irina von Bentheim, gelesen. Bereits bei der Begrüßung mussten einige Zuhörerinnen schmunzeln, da diese Stimme doch sehr präsent ist. Als es jedoch an den Text ging, gab es eine witzige Reaktion:













Videos - © Sonja Kochmann

Der Abend hätte noch Stunden andauern können. Auch beim Signieren und Foto machen (mit Krönchen) wurde noch viel gelacht. Was u.a. auch am spendierten Sekt von Hugendubel lag. 


© Sonja Kochmann


© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen