Donnerstag, 27. Juli 2017

Mila Roth - Markus Neumann und Janna Berg: Ein Kinderspiel (10) von SINA

Mila Roth

Janna bekommt das überraschende Angebot, im Institut als festangestellte Zivilistin zu arbeiten. Sie ist sich unsicher, da sie dann als Markus feste Partnerin eingestellt werden würde. Sie erbittet sich Bedenkzeit, doch ein neuer Fall führt sie und Markus nach Polen, wo sie zusammen den 18jährigen Hacker Mikolaj und dessen Schwester Mina nach Deutschland holen sollen.
Doch nicht nur Markus und Janna suchen Mikolaj, auch andere sind dem jungen Mann auf den Fersen.

Gewohnt schnell kommt die Autorin wieder an den Punkt, um den es eigentlich geht. Was auf den "wenigen" Seiten aber auch nötig ist. Mit großen Details kann man sich da nicht aufhalten. 
Auffallend ist diesmal, dass Markus sehr "gefühlsduselig" ist. Er macht sich viele Gedanken. Im Gegensatz zu dem Markus aus den ersten Bänden hat er sich sehr verändert. Zum Positiven.
Er lässt Ratschläge zu, nimmt sich Zeit zum Nachdenken und ist vor allem (in vielen Dingen) ehrlich zu sich selbst.

Janna hat aber auch eine Veränderung durchgemacht. Sie wirkt mutiger, selbstbewusster und bringt eine gewisse Vor- und Voraussicht mit. Dies kommt nicht nur Markus zugute. 

Beide sind froh über die Freundschaft, die sie verbindet. Oder ist vielleicht doch etwas mehr da?

Janna hat mir diesmal sehr gut gefallen, da sie in wichtigen Situationen einen kühlen Kopf behalten hat und mit Scharfsinn und Verstand so manch gute Idee liefert, die nicht nur den Leiter des Instituts, sondern auch Markus sehr beeindruckt.

Leider kommt diesmal Jannas Familie etwas zu kurz. Die Zwillinge tauchen gar nicht auf, auch Jannas Vater kommt nicht zu Wort. Nur Feli, Jannas Schwester und ihre Mutter haben kurze Auftritte, in denen sie Janna jedoch wertvolle Ratschläge erteilen. 

Auch die Mitarbeiter des Instituts haben nur kurze Auftritte. Es scheint, als ob die Autorin sich diesmal nur auf Janna und Markus konzentriert hat, um ihnen die nötige Zeit zu geben, ihre Freundschaft zu pflegen und ihre jeweilige Zukunft zu planen.

Dabei rückt fast der eigentliche Auftrag, nämlich Mikolaj und Mina nach Deutschland zu holen, etwas und den Hintergrund. Aber nur fast... denn am Ende gibt die Autorin nochmal so richtig Gas und bietet einen Showdown mit vielen interessanten Wendungen. 

Dann kommt noch dazu, dass Janna vor einer wichtigen Entscheidung steht. Schmeißt sie ihren eigentlichen Job als Selbständige hin und arbeitet fortan für das Institut? Tauscht sie ihren ungefährlichen Schreibtisch gegen Fälle mit ungewissem Ausgang? Und kann sie die Gefühle, die in ihr aufwallen, wenn sie mit Markus unterwegs ist, endlich richtig deuten?

Ich bin sehr gespannt, welche neuen Situationen für Janna und Markus noch aufkommen werden.

Fazit:
Ein nervenaufreibender, weil gefühlsmäßig sehr intensiver Fall für Janna und Markus. Von mir gibt es dafür 9 von 10 Punkten.

Verlag: Selfpublishing
erschienen: 2017
Format: ebook
Printseiten: 196
ISBN: 978-3-96134-041-5

Thomas Thiemeyer - Evolution: Die Quelle des Lebens (3) von SINA

Arena Verlag

Jem und seine Freunde sind in der Oase der Zeitspringer angekommen. Dort erfährt er, dass Lucie und der Squid ebenfalls angekommen sind, jedoch im Koma liegen. Und Katta ist verschwunden und wahrscheinlich tot. GAIA, die Anführerin der Zeitspringer, gibt Jem Hoffnung auf eine Zukunft. Alle fühlen sich wohl, doch kommen nach und nach Dinge ans Licht, die Jem und die anderen zweifeln lassen. Und so müssen sie sich entscheiden, ob sie noch auf der richtigen Seiten stehen. 

Das Warten auf den dritten Teil hat sich gelohnt, da das Finale mit einem großen Showdown aufwartet. Hier hat es mich sehr gefreut, dass nochmals alle Protagonisten, auch die kleineren Rollen, einen Auftritt haben, der mehr oder weniger wichtig ist. Allen voran Jem und Lucie. Aber auch Marek, Katta, Arthur und der Rest der Clique müssen eine Reihe von Aufgaben lösen, um damit eine Lösung zu finden. Die Freunde sind noch mehr zusammengewachsen und fühlen sich auch sehr verbunden. Wie eine große Familie.

Der dritte Teil der Evolutions-Reihe gibt auf alle Fragen, die sich in den ersten beiden Bänden aufgestaut haben, Antworten. Und wirft aber auch ganz viele neue Fragen auf. Allen voran die Wichtigste: Wird es mit der Evolutions-Reihe vielleicht irgendwann weitergehen?

Der Autor legt den Fokus auf die Freundschaft. Nicht nur zwischen Mensch und Mensch. Manche Tiere, zu denen man als erstes so gar keine freundschaftlichen Gefühle aufbringen kann, erweisen sich als ungewöhnliche Hilfe.

Die Bedrohung durch die Squids scheint näher zu kommen und ein Ausweg unmöglich. Bis sich unerwartet eine Lösung anbietet. 

Der Schreibstil war wieder sehr fesselnd und ich hatte das Buch in kürzester Zeit gelesen. Denn das Tempo, dass der Autor an den Tag legt, wird von Anfang bis Ende durchgehalten. Allerdings bekommt man auch fast keine Verschnaufpause. Und so ist man am Ende des Buches angelangt, obwohl eigentlich noch ganz viel erzählt werden könnte. Der Showdown am Ende kommt sehr plötzlich. Hier hätte ich mir gerade was Jem und Lucie angeht, eine etwas kompliziertere Lösung gewünscht. 

Allerdings gibt es dann aber die Hoffnung, ob es nicht irgendwann weiter geht. Ebenso hat der Autor etliche Türen aufgestoßen, so dass auch ein Spin-Off möglich wäre. Denn die vom Autor geschaffene Zukunft hält noch einige Überraschungen parat.

Fazit:
Der gelungene Abschluss der Trilogie mit einem leider raschen Ende. Von mir gibt es deswegen 8 von 10 Punkten

Verlag: Arena
erschienen: 2017
Printseiten: 416
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-401-60169-4

Sonntag, 23. Juli 2017

Alan Dean Foster - Bannsänger-Zyklus: Der Augenblick des Magiers (4) von SINA

Heyne

Im weit entfernten Quasequa taucht Markus, der Unvermeidliche auf. Ein Zauberer höchster Klasse. Er macht dem dort amtierenden Hexer Oplode seine Position streitig. Oplode traut dem Frieden jedoch nicht und sucht bei Clodsahamp um Hilfe. Dieser schickt Jon-Tom auf die Reise. Jon-Tom macht sich auch sofort auf den Weg, mit der Hoffnung, dass Markus vielleicht auch aus seiner Welt stammen könnte, da die Hinweise darauf deuten. Vielleicht könnten sie ja gemeinsam einen Weg finden, wieder zurückzukehren.

Im vierten Band des Bannsänger-Zyklus muss Jon-Tom diesmal einem Zauberer entgegentreten, der im fernen Quasequa die Herrschaft an sich gerissen haben soll. Jon-Tom hofft jedoch, dass dieser Zauberer auch nach einem Weg sucht, um wieder nach Hause zurückzukehren. Vielleicht stammen sie ja auch aus der gleichen Welt.
Und so macht sich Jon-Tom zusammen mit seinem Otterfreund Mudge wieder auf einen weiten Weg, um die Welt zu retten oder sich komplett lächerlich zu machen. Der Weg ist beschwerlich, von Risiken gespickt und es müssen natürlich einige Abenteuer bestanden werden, bevor das eigentliche Ziel erreicht ist. 

© Sina Frambach

Sehr lustig wird es ab der Hälfte des Buches, den Jon-Tom trifft auf einen Haufen durchgeknallter Otter, der seine Geduld sehr oft auf die Probe stellt.
Der chaotische Pulk von Pelzträgern zerrt an den Nerven des Bannsängers, lässt kein Fettnäpfchen aus, sind aber auch ein Herz und eine Seele, wenn es darauf ankommt.

Apropos Bannsänger. Jon-Tom scheint sehr viel besser geworden zu sein. Meist kommt auch wirklich dass bei dem Banngesang heraus, was Jon-Tom beabsichtigt. Doch gibt es auch immer wieder Momente, wo alles komplett schief läuft.

Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten aus den ersten zwei Bänden. 

Nach der Resignation aus dem dritten Teil, macht sich Jon-Tom nun doch wieder mehr Hoffnung, einen Weg nach Hause zu finden. Mit dem unbekannten Zauberer ergibt sich für ihn ein völlig neues Bild. Jon-Tom ist sich sehr sicher, dass er und Markus einen Weg finden, zurückzukehren. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

© Sina Frambach

Der gewohnt flüssige Schreibstil des Autors lässt einem wieder durch die Geschichte fliegen. Ist man am Anfang noch in den heimischen Glockenwäldern, geht es alsbald auf eine abenteuerliche Reise in die Ferne. Jon-Tom hat nun schon einiges mitgemacht, seit er in Mudges und Clodsahamps Welt angekommen ist und meist war es nichts Erfreuliches. Man wünscht ihm förmlich, dass er endlich mal ein Erfolgserlebnis hat. 

Teil 4 hat mir wieder besser gefallen, als der dritte Band, denn er war rasanter und abenteuerlicher.

Fazit:
Besser als Teil 3, fast wieder so gut wie die ersten beiden Teile. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

Verlag: Heyne
erschienen: 1984
Printseiten: 346
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453313279

Alan Dean Foster - Bannsänger-Zyklus: Der Tag der Dissonanz (3) von SINA

Heyne

Jon-Tom hat sich mittlerweile damit abgefunden, dass er vom Hexer Clodsahamp nicht so schnell in seine Welt zurückgeschickt werden kann.
Hinzu kommt, dass der Hexer auch sterbenskrank ist und dringend eine Medizin braucht, die ihn vor dem Tod bewahrt.
Diese Medizin gibt es jedoch nur in dem Laden "Irgends und Nirgends", dass sich im weit entfernten Crancularn befindet.
Jon-Tom macht sich zusammen mit seinem Freund, dem Otter Mudge auf, die Medizin zu besorgen. Aber es ist ja klar, dass dies keine ruhige Reise werden wird.

Der dritte Teil des Bannsänger-Zyklus beginnt sehr resigniert, da Jon-Tom mittlerweile damit abgeschlossen hat, je wieder in seine Welt zurückzukommen. 
Auch die Beziehung zu seiner Freundin Talea hat nicht so funktioniert, wie er es sich vorgestellt hat. So gehen beide getrennte Wege. Doch Jon-Tom kann sich damit nicht so recht abfinden.
Er lebt nun bei Clodsahamp, der ihm unter anderem Magie lehrt. Aber Clodsahamp ist krank und benötigt dringend eine Medizin. Ansonsten stirbt er. 

© Sina Frambach

Die Reise ist für Jon-Tom eine willkommene Abwechslung und so macht er sich auf den Weg.

Wer die ersten beiden Bände der Reihe schon kennt, weiß, dass das natürlich keine einfache Reise wird. Viele Gefahren befinden sich auf dem Weg, aber es gibt auch neue Bekanntschaften, die Jon-Tom und Mudge schließen. Die Tigerin Roseroar zum Beispiel ist ein Kraftpaket und wird Jon-Tom eine gute Freundin. 
Aber auch das Frettchen Jawar und das Mädchen Wahnwitz stoßen zur Truppe und mischen alle gehörig auf.
Als dann auch noch das homosexuelle Einhorn Drom auftaucht, scheint das Chaos perfekt.

Der gewohnt lockere Schreibstil des Autors lässt einem wieder durch die Geschichte fliegen. Diesmal hält sich der Autor auch nicht mit großen Detailbeschreibungen auf, sondern legt den Fokus auf die Geschehnisse innerhalb der Gruppe, die dann auch dazu führen, dass Jon-Tom immer mehr zu einem Bewohner der neuen Welt wird.
Jon-Tom nutzt aber auch die ihm in den Weg gelegten Steine, um neue Möglichkeiten zu finden und wird mehr als einmal als Retter der Truppe geehrt.
Selbst Mudge, der mit seiner großen Klappe auch so manchen Seitenhieb gegen Jon-Tom loslässt, muss bewundernd zugeben, dass Jon-Tom sich sehr weiterentwickelt hat.

© Sina Frambach

Das Land, das Jon-Tom und seine Begleiter durchqueren, ist ebenso geheimnisvoll, wie die Medizin, die Jon-Tom besorgen soll. Am Ende zeigt sich aber mit dieser Medizin nochmals eine große Überraschung. Dieser Einfall sorgte gerade bei mir für einen großen Lacher.

Trotzdem lässt mich der dritte Teil unzufrieden zurück. Ich kann mich erinnern, dass dies beim ersten Lesen vor über 20 Jahren schon mal so war. Auch wenn die Gefährten fast keine Ruhepause haben und ständig Bewegung in der Geschichte ist, fehlt das gewisse Etwas der ersten zwei Bände. Da die Reihe aber wieder bergauf geht, freue ich mich auf das Weiterlesen.

Fazit:
Nicht so faszinierend wie seine beiden Vorgänger. Von mir gibt es deswegen nur 5 von 10 Punkten.

Verlag: Heyne
erschienen: 1984
Format: Taschenbuch
Printseiten: 346
ISBN: 978-3453312753

Donnerstag, 20. Juli 2017

Audrey Carlan - Trinity: Bittersüße Träume von SONJA


Quelle: Ullstein



INHALT:
Maria de la Torre hat ihre Liebe und ihren Beschützer verloren. Beim Kampf mit Gilians Stalker starb der Polizist Thomas. Auf der Beerdigung traut sie ihren Augen nicht. Thomas hatte einen Zwillingsbruder: Red. Als Marias gewalttätiger Ex auftaucht, ist dieser bereit, sie mit allen Mitteln zu schützen...und da ist noch mehr.

FAZIT:
Nach dem dramatischen Ende der ersten drei Teile, durfte diese Reihe einfach nicht zu Ende sein. Denn Gilians Seelenschwestern Maria und Kat haben auch noch ein Buch verdient. Ihr Schicksal darf nicht unerzählt bleiben! Dieser vierte Band widmet sich nun Maria. Da jedoch das Schicksal aller Seelenschwestern miteinander verwoben ist und auch stets weitererzählt wird, empfehle ich die Reihe zusammenhängend in der richtigen Reihenfolge zu lesen!

Marias Trauer und Fassungslosigkeit ist mehr als verständlich. Sobald sie nun Red, dem aufgepumpten starke Zwillingsbruder in Form eines Bad Boys gegenüber steht, ist sie verwirrt. Wie konnte das sein? Warum wurde seine Existenz verschwiegen?

Als nun Antonio der gewalttäige Ex auftaucht, ist eine Bedrohung für alle wieder allgegenwärtig. Man hat fast das Gefühl, die Autorin findet Gefallen an diesem Szenario. 

Die Leserin erfährt nach und nach von Marias und Red Vergangenheit und es ist schnell klar, die beiden gehören zueinander. Die Gefühlswelten und Beweggründe der beiden Protagonisten sind glaubwürdig gestaltet und die Dialoge der beiden sind ein wahrer Lesegenuss.

Der Schreibstil der Autorin war bislang immer leicht und locker und die erotischen Szenen pikant und pikanter. Doch Maria und auch Red haben in dieses Buch zwei Besonderheiten gebracht, die mich beim Lesefluss leider gestört haben: Zum einen benutzt Maria viele Redewendungen auf spanisch, die sich nicht immer eindeutig aus dem Text ergeben und zum anderen wurden bestimmte Sätze wie folgt betont: Ich. Liebe. Dich. oder DU. Gehörst. Zu. Mir. Da graut es meinem Auge irgendwie.....

Lustig fand ich die angedeutete Verbindung zu der anderen Reihe der Autorin. Maria wird nämlich die Choreographin für das Musikvideo von Antonio Santiago, dass in Calendar Girl produziert wird. Schön, wenn sich tolle Geschichten vereinen. 9 von 10 Punkten aufgrund der stilistischen Leseunterbrechung und ich warte sehnsüchtig auf den letzten Band "Brennendes Verlangen".


Verlag: Ullstein
erschienen: 2017
Seiten: 320
ISBN: 978-3548289373


© Sonja Kochmann

Rebecca Gablé - Die fremde Königin von SONJA


Quelle: Bastei Lübbe


INHALT:
Anno Domini 951: Gaidemar, ein junger Panzerreiter, erhält den gefährlichen Auftrag, die junge Königin Adelheid aus ihrer Gefangenschaft zu befreien.
Auf der Flucht verliebt er sich in sie. Doch aufgrund politischer Ränkespiele, heiratet sie König Otto.

Obwohl Gaidemar nur ein Bastard ist (scheinbar unbekannter, aber vornehmer Herkunft) steigt er bei Hofe auf. Doch Machtspiele, Hass, Liebe und Intrigen prägen die Zeit bei Hofe.

FAZIT:
Dies ist der zweite Band um König Otto, der mir die in der Schule arg vernachlässigte deutsche Geschichte etwas näher brachte. Beim ersten Band "Das Haupt der Welt" fühlte ich mich noch etwas von den slawischen Namen überfordert. Doch Ottos Gefolge hat sich geändert und so musste ich diese Eingewöhnungschwierigkeiten hier nicht bewältigen. Da der Schreibstil der Autorin trotz des historischen Themas durch unterhaltsame Dialoge und spannungsreiche Entwicklung leicht zu lesen ist, vergingen die Seiten wie im Fluge.

Wer den ersten Band nicht kennt, muss sich auch nicht vor diesen schlanken 768 Seiten fürchten, den Ottos Geschichte wird von der Autorin unabhängig vom Vorband ("weiter-") erzählt. Obwohl mir die Geschichte von König Otto und seinen ruhmreichen Schlachten nicht so geläufig war, habe ich schnell in die Geschichte hinein gefunden, was an den vielseitigen Protagonisten gelegen hat.

Die Machtspiele, Kriege und Intrigen dieser Zeit wurden von Rebecca Gablé eindrucksvoll genutzt, um ihren - teils erfundenen, teils realen - Figuren Motiv und Raum zu geben. Während der erste Band mich noch nicht so ganz begeistern konnte, muss ich hier sagen: einfach toll und dieses Buch kann sich durchaus mit der Warringham-Reihe messen.

Gaidemar ist eine sympathische Figur, da er trotz seiner Bürde ein Bastard zu sein, für seine Prinzipien einsteht. Seine Leidenschaft für das Panzerreiten und seine heimliche Liebe für Adelheid sind tiefe und glaubwürdige Beweggründe und man möchte einfach wissen, wie es ihm in den Irrungen und Wirrungen dieser Zeit ergeht. Mehr möchte ich an dieser Stelle über die Figuren und deren Zusammenspiel nicht verraten.

Man erhält einen Einblick in das harte Leben dieser Zeit, denn Schwangerschaften, Geburten, plötzlicher Kindstod, Hunger und Seuchen ließen sich damals nicht so einfach behandeln. Auch Kriegsführung und Waffenkunde sind geschickt in die spannende Handlung eingewoben.

Das Buch beinhaltet zur Übersicht auch eine Karte über das Reich Ottos, einen Stammbaum der Ottonen und eine Übersicht über die "Dramatis Personae" für diejenigen, die bei der Seitenanzahl etwas schwächeln und eine kleine Gedächnisstütze benötigen. Volle Punktzahl für diesen prunkvollen Roman, der mir die Ottonen etwas näher gebracht hat.


Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2017
Seiten: 768
ISBN: 978-3431039771


© Sonja Kochmann

Nacho Figueras - Die Wellington-Saga: Verführung von SONJA


Quelle: Blanvalet



INHALT:
Sebastian Del Campo ist der Frauenheld, der Playboy, der Lebemann. Um so mehr verdreht ihm die selbstbewusste, temperamentvolle und bodenständige Katherine den Kopf, die eigentlich gar nichts von ihm wissen will.

FAZIT:
Im ersten Teil "Versuchung" lernten die Leser das Polospiel, Wellington und die Familie Del Campo kennen. In jenem Band wurde Alejandro mit Georgia verbandelt. Daher empfehle ich den ersten Band auch voher zu lesen, da dort die Familie Del Campo und der Werdegang bereits umfassend erläutert wird.

Dieses Buch widmet sich dem "schweren Fall", denn auf den ersten Blick erscheint Sebastian beziehungsunfähig. Sicherlich liebt er Frauen, aber halt nicht auf Dauer die Gleiche, so dass seine Mutter ihn warnt, Katherine nicht das Herz zu brechen.

Polo ist sicherlich Sebastians Leidenschaft, doch die ungewollte Konkurrenz zu seinem Bruder lässt ihn zurückstecken. Er sucht eine andere Erfüllung und als Katherine aus dem Tagebuch seiner Großmutter ein Drehbuch fertigen will, ist er vom Filmbusiness und der weiblichen Hauptrolle eingenommen. Leistungssport und Filme drehen erscheinen jedoch bei näherem Hingucken als gar nicht so leicht und es liegt an ihm, herauszufinden, was er wirklich will. Diese Thematik empfand ich als sehr abwechslungsreich und erfrischend.

Schön fand ich in diesem Buch die Dialoge zwischen Katherine und Sebastian, denn diese beiden schenken sich nichts und es fliegen Funken und Fetzen, so dass die 368 Seiten leider schnell vorbei waren. Volle Punktzahl und ich freue mich bereits auf den dritten Teil "Verlangen" um Antonia Del Campo.

Verlag: Blanvalet:
erschienen: 2017
Seiten: 368
ISBN: 978-3734103735


© Sonja Kochmann


Jamie Shaw - Rock my Dreams von SONJA



Quelle: Blanvalet


INHALT:
Danica hat einen Plan: Sie will ihren Ex Mike, den Drummer der Band "The Last Ones To Know" wieder für sich gewinnen. Ihre Cousine Hailey soll sie bei ihrer Clubtour und Beutefang begleiten und unterstützen. Dumm nur, dass Mike mehr Interesse für Hailey entwickelt, als für Danica und das diese finanziell von ihr abhängig ist.....

FAZIT:
Obwohl ich eigentlich um New Adult Romane einen Bogen mache, hat es mir die Band "The Last Ones To Know" wirklich angetan. Die Jungs haben abwechslungsreiche Gemüter und die, die schon an die Frau gebracht wurden, haben inzwischen ordentlich Verstärkung bekommen. Ich empfehle daher auch die korrekte Reihenfolge einzuhalten, um zu verstehen, wie es zu welcher Entwicklung kam.

Das Buch setzt in einer im Vorband bereits angeführten Szene ein. Ein Auftritt im Club. Der Laden ist voll und Danica fährt schwere Geschütze auf, um bei Mike zu landen. Schnell wird dem Leser klar, diese Frau ist unsympatisch: ein Biest. Hailey dagegen wirkt unscheinbar und zurückhaltend. Man erfährt nach und nach von ihren Motiven und Beweggründen, so dass man sie nur ins Herz schliessen kann.

Dies geschieht bei einigen Bandmitgliedern und deren Freundinnen Dee, Rowan und Co.schneller als gedacht. Mike und Hailey merken ihre Verbundenheit, aber ist es wirklich Liebe? Und was ist mit Danica? Und Haileys Geldsorgen?

Einiges was gelöst werden muss. An manchen Stellen war mir Haileys sorgenvolle Gedankenwelt zuviel. Einfach mal aus sich herauskommen, die Karten auf den Tisch legen oder auf den selbigen zu hauen, wäre viel einfacher gewesen als seitenweise sich im Elend zu suhlen. Diese Situation kam mir leider etwas zu spät, so dass ich die Handlung zeitweise etwas zu langatmig fand, obwohl Hailey und Mike durch ihre Dialoge ein tolles Paar sind.

Der Dreh eines Musikvideos, zunehmender Ruhm, die Folgen einer Tour für die Daheimgebliebenen und die Arbeit in einem Tierheim bieten interessante neue Aspekte in der gewohnten Handlung. Ich vergebe 8 von 10 Punkten und hoffe, dass die Autorin sich nun der Band "Cutting The Line" und dem smarten Van Erickson widmet, wenn sie ihre verdiente Babypause hinter sich hat. Wer da Genaueres wissen will, der sollte in die Facebook-Gruppe "Jamie's Rock Stars" hineinschauen.......

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 480
ISBN: 978-3734105555

© Sonja Kochmann

Donnerstag, 6. Juli 2017

Julie Briac - Château de Mérival: Der Traum vom Glück von SONJA


Quelle: Knaur TB


INHALT:
Cora kehrt ins Médoc in Frankreich zurück. Sie hat einige Dinge mit Robert, Pascal und den übrigen zu klären.....

FAZIT:
Nach dem ersten Teil "Der Geschmack der Leidenschaft" geht es nun endlich wieder vom tristen England ins sonnige Frankreich! Denn Cora hat ein Jobangebot, sie soll über die Weinanbaugebiete im Médoc schreiben und da sie mit Robert und Pascal noch ein Hühnchen zu rupfen hat und sich bei ihr die dritte Gewinnerin gemeldet hat, werden die Koffer erneut gepackt. Wem das alles nichts sagt, der sollte vorher unbedingt den oben genannten ersten Teil lesen!

Cora scheint ihren Ruhepunkt im Médoc gefunden zu haben, denn Arbeit und Leben im tristen England machen sie depressiv. Um so mehr freut sie sich wieder in der Natur zu sein. Die grünen Weinberge, die Sonne, der Wein und das gute Essen. Bei den Beschreibungen möchte man dann doch auch gleich seinen Koffer packen und auswandern. Ein echtes Sommerbuch.

Coras "Männerchaos" lässt sich nun jedoch in diesem zweiten Band der Trilogie nicht so leicht beheben und auch die Bauarbeiten bedrohen weiter hin das kleine Weingut Levall. Doch Cora hat neue tatkräftige Hilfe im Gepäck. Augenscheinlich ein alternativer Hippie, war Amy vor ihrem Ausstieg Anwältin. Sie sorgt erst einmal für Chancengleichheit und scheint nebenbei den brummeligen Maxime zu zähmen. Ein schweres Unglück offenbart weitere Geheimnisse, von denen Cora nicht die Finger lassen kann.

Die Autorin bleibt ihrem Schreibstil treu: locker und leicht und lediglich mit angedeuteten verstohlenem Sex. Nebenbei erfährt der Leser durch Coras Recherchen etwas über Weinbau und Verköstigung.

Das Zusammenspiel der vielfältigen Protagonisten sorgt in der Kulisse Frankreichs für ein abwechslungsreiches Sommerbuch, dass ich bereits nach zwei Tagen ausgelesen hatte. Ich freue mich bereits jetzt auf den finalen Band "Das Ende der Sehnsucht" und vergebe volle Punktzahl.

Verlag: Knaur TB
erschienen: 2017
Seiten: 256
ISBN: 978-3426519820


© Sonja Kochmann



Kathryn Taylor - Wildblumensommer von SONJA


Quelle: Bastei Lübbe


INHALT:
Zoe erhält eine schockierende Diagnose: ein Aneurysma, was in einer komplizierten OP entfernt werden muss. Dennoch beschließt sie, vorher sich den Schatten der Vergangenheit zu stellen und nach Cornwall zu reisen. Dort fand sie vor 14 Jahren großes Glück und auch Leid. Sie will herausfinden, was geschah...

FAZIT:
Kathryn Taylor gehört seit der Colours of Love und Daringham Reihe definitiv zu meinen Lieblingsautorinnen.

Daher habe ich mich auf dieses Buch sehr gefreut, denn es ist ein Einzelband und spielt in Cornwall. Ein Landstrich, der es mir literarisch in letzter Zeit sehr angetan hat.

Als Zoe auf den ersten Seiten ihre Diagnose bekam, dachte ich erst einmal: Ach du Schreck, was für ein Klischee, aber diese Diagnose gibt Zoe den nötigen Antrieb, sich ihren Schatten der Vergangenheit zu stellen und erklärt ihre Gefühle und Motive. In London ist sie die Karrierefrau, die sich den Wünschen ihres Vater fügt, doch in Cornwall scheint sie frei und als sie dann auf Jack, ihre Jugendliebe trifft, ist sie hin und her gerissen zwischen Verstand und Gefühl.

Dieser Zwiespalt ist der Autorin gut gelungen. Allerdings ist Zoe bei ihren Recherchen mehr als unvernünftig und manchmal hätte ich dabei am liebsten in mein Sofakissen gebissen. 

Doch Zoe ist nicht die einzige, die ihr Glück sucht. Denn Jacks Schwester Rose fährt derweil nach London, um ihren unterhaltssäumigen Exmann in den Hintern zu treten und trifft dabei auf einen äußerst anziehenden Anwalt namens Simon.

Wer auf Familiengeheimnisse, wundervolle Landschaften und Liebe steht, der sollte zu diesem Buch greifen, denn die Autorin hat von allem ein bisschen in dieses Buch gepackt und die Wege zum Glück haben zwar ab und an Irrungen und Wirrungen kommen aber hier, Gott sei Dank, zum Ziel: 9 von 10 Punkten (wegen des Aneurysmas und der Unvernunft).

Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 2017
Seiten: 400
ISBN: 978-3404175369

© Sonja Kochmann


J. R. Ward - Bourbon Sins von SONJA


Quelle: Lyx


INHALT: 
Das Schicksal der Bradford Bourbon Dynastie hängt am seidenen Faden und Lane Bradford versucht mit allen Mitteln die Firma und auch das Familienanwesen zu retten.

FAZIT:
Nach "Bourbon Kings" ist dies der zweite Band um Leben, Leiden und Liebe der Familie Bradford. Da sehr viele Charaktere auftauchen und engmaschig miteinander verwoben sind, empfehle ich dringend die richtige Reihenfolge einzuhalten.

Wer Freund und Fan von Dallas, Denver Clan, Reich und Schön, Sopranos und Falcon Crest ist, wird dieser Familie lieben und hassen. 

Lieben? Ja, Intrigen, Gefahren, Geld, Mord, Sex, Machtspiele alles da. Im Mittelpunkt steht Lane Bradford, der mit unkonventionellen Mittel versucht, die Firma zu retten. An seiner Seite kämpft inzwischen seine Jugendliebe und Gärtnerin der Bradfords Lizzie. Beide haben eine lockere und erfrischende Art Probleme zu regeln und scheuen sich auch nicht, sich die Hände schmutzig zu machen oder um Millionen zu pokern.

Hassen? Ja, denn man kann es nicht aus der Hand legen und leider hat auch dieser Band einen Cliffhanger, so dass ich Hände ringend auf den letzten Teil "Bourbon Lies" warten muss.

Details der Handlung möchte ich nicht verraten, denn wer die oben angeführten Seifen Opern kennt, weiß, dass für eine dramatische Entwicklung jedes Detail wichtig sein kann.

Besonders gelungen sind der Autorin jedoch die Protagonisten, denn das Buch konzentriert sich nicht nur auf Lane und Lizzie, sonder bietet viel viel mehr. Eine verzogene junge Frau, die aufgrund von Geldsorgen bereit ist, sich zu verschachern, ein Teenager, der noch (?) nicht weiß, wer ihr Vater ist, der gefallene und gebrochene älteste Sohn, eine unerfüllte Liebe, ein heimgekehrter Sohn, eine Leiche, eine Haushälterin, die mehr ist, als es scheint, ein ungeborenes Kind.....

Na, neugierig? Lesen! 
Volle Punktzahl.

Verlag: Lyx
erschienen: 2017
Seiten: 500
ISBN: 978-3736304017

© Sonja Kochmann

Mittwoch, 5. Juli 2017

Sarah Morgan - Mitternacht in Manhattan von SONJA


Quelle: Mira TB


INHALT:
Matilda ist Kellnerin. Leider eine sehr ungeschickte. Dabei wäre sie gerne eine toughe Heldin, wie ihre Protagonistin Lara, die sie in ihren Geschichten auf abenteuerliche Erfahrungen schickt. Als sie auf einer exquisiten Party ein Champagnerbad anrichtet und auf ihrer Flucht mit dem Millionär Chase zusammentrifft, ändert sich jedoch einiges.

FAZIT:
Mitternacht in Manhattan spielt vor den bereits erschienenen Büchern "Schlaflos in Manhattan" und "Ein Sommergarten in Manhattan". Als Paige, Frankie und Eva bei ihrer alten Firma gekündigt werden und sie aus der Not heraus Urban Genie gründen, erfahren wir im ersten Band der Reihe von einer Mitarbeiterin namens Matilda. Diese eShort widmet sich Matilda.

Matilda ist herrlich tollpatschig und man muss sich teilweise wirklich fragen, wie sie bislang unbeschadet durch das Leben gekommen ist. Sie braucht wirklich jemanden an ihrer Seite.
Chase, der Millionär, würde gern mehr von sich selbst zeigen, doch alle sehen in ihm den Geschäftsführer mit dem dicken Bankkonto.

Als die beiden aufeinander treffen, spielen beiden mit ihren "Wunschidentitäten", was anfänglich befreiend ist; jedoch den Weg zum Happy End ordentlich steinig macht.

Schön, dass der Leser mit dieser eShort Geschichte noch Genaueres von Matilda erfahren konnte, den hier und da wurde die Geschichte bereits angedeutet. Volle Punktzahl.


Verlag: Mira TB
erschienen: 2017
Seiten: 135
ASIN: B0722Y8BDG


© Sonja Kochmann

Sarah Morgan - Ein Sommergarten in Manhattan von SONJA


Quelle: Mira TB


INHALT:
Frankie ist Floristin mit Leib und Leben, denn Pflanzen geben ihr viel mehr als Menschen und können auch nicht so verletzend sein. Als Paiges Bruder Matt Hilfe bei einem Dachgarten benötigt, zögert sie anfänglich, doch Matt ist doch einer ihrer besten Freunde.....

FAZIT:
Bereits im Vorband "Schlaflos in Manhattan" haben wir das Frauengespann Paige, Frankie und Eva kennengelernt und die Gründung der Eventagentur Urban Genie miterlebt. Nach dem bekannten und bewährten Muster muss die Frau an den Mann gebracht werden. Bei Paige ist dies nun schon geschehen und der Weg für die folgenden Liebeleien ist bereits für alle gelegt worden, so dass ich dringend empfehle, die richtige Reihenfolge einzuhalten.

Frankie ist ein Scheidungskind und ist mehr als gehemmt, Beziehungen einzugehen. Daher widmet sie sich lieber den Pflanzen und versteckt sich und ihre Attraktivität hinter Schlabberklamotten und einer "Pseudobrille".
Matt hat ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht, doch er weiß schon lange, dass er Frankie liebt, denn als Bruder von Paige und Vermieter der Drei sehen sie sich täglich und er weiß, das er mit Vorsicht an die Sache...ähm Frankie...rangehen muss. Also wird die Trickkiste ausgepackt. Streng nach dem Motto 1000 Mal berührt, 1000 Mal ist nix passiert, wird hier aus Freundschaft Liebe. Doch der Weg ist steinig.

Von den Protagonisten hat mir von Anfang an Matt sehr gut gefallen. Es ist nett, sympatisch, tierlieb und redegewandt. Frankie dagegen war mir 2/3 des Buches zuviel: sehr wehleidig, jammerig und voller Selbstmitleid. Erst im letzten Drittel entdeckt sie im wahrsten Sinne des Wortes ihren Tatendrang und das man den Bösen auch mal in den Hintern treten muss. Auch die Nebenprotagonisten sind gut gelungen und so fand ich Matts Mitarbeiterin Roxy mit ihren Problemen zeitweise spannender als Frankies Sorgen.

Wem die andere Reihe von Sarah Morgan rund um Puffin Island sehr gefallen hat, bekommt hier einen kleinen Bonus, denn Matt ist in Begleitung zu einer Hochzeit eingeladen.
Schön, wenn es in den Büchern immer ein kleines Wiedersehen mit den anderen Figuren gibt.

Auch Evas Weg wird bereits angedeutet und ich bin gespannt, ob ich im Folgeband "Lichterzauber in Manhattan" recht haben werde, mit dem Happy End für Eva (und ob ihr Kondom in der Handtasche diesmal nicht das Haltbarkeitsdatum überschreitet). 7 von 10 Punkten aufgrund Frankies langatmiger Beziehungsphobie.


Verlag: Mira TB
erschienen: 2017
Seiten: 384
ISBN: 978-3956496707

© Sonja Kochmann


Montag, 3. Juli 2017

[Hörbuch| George R.R. Martin - Das Lied von Eis und Feuer: Ein Tanz mit Drachen (10) von SINA

Randomhouse Audio

Und wieder geht der Kampf um die Throne in eine neue Runde. Viele mischen mit und verlieren dadurch ihr Leben. Doch Daenerys Targaryens Plan geht nicht auf und ihre Herrschaft über die Drachen gibt ihr nicht das, was sie erhofft hat.
Gleichzeitig ist in Königsmund die Zeit der Wahrheit angebrochen. So muss Cersei sich dieser stellen und ihre Sünden büßen.
Tyrion dagegen lernt die Sklaverei kennen und kommt seinem Ziel, Daenerys zu finden, einen Schritt näher.
Jon Schnee muss sich der Treue seiner Männer vergewissern, denn die Anderen jenseits der Mauer verfolgen unerbitterlich ihr Ziel.

© Sina Frambach

Band 10 ist nun fertig gehört und nun heißt es warten auf die nächsten Teile. Gut, dass es noch einige andere Hörbücher gibt, die man lesen muss, um sich so die Zeit zu verkürzen.
Doch werde ich es sehr vermissen, mich jetzt erstmal nicht mehr in Westeros aufhalten zu können, um Neues zu erfahren.

Auch kann ich nicht viel Neues über den zehnten Band sagen. Dass es der Autor schafft, das Niveau über einen so langen Zeitraum zu halten, ist erwähnenswert.
Sein Schreibstil ist einfach weiterhin fesselnd und es ist auch weiterhin erstaunlich, dass er den Überblick bewahrt und sich in seiner Welt so gut auskennt.

Die von dem Autoren erschaffene Welt rund um die Häuser Stark, Targaryen und Lennister wird in diesem Band noch um das Haus Tyrell erweitert, welches nun auch eine größere Rolle spielt. Wieder werden die einzelnen Kapitel aus Sicht jeweils anderer Personen geschildert. Befindet man sich im einen Kapitel noch in Königsmund auf Westeros, ist man im nächsten Kapitel schon auf dem anderen Kontinent Essos, um dort die Geschehnisse von Daenerys und vielen anderen zu verfolgen.

© Sina Frambach

Die Ereignisse überschlagen sich. Bei vielen ist es ungewiss, wie es denn nun mit ihnen weitergeht.

Der Autor schöpft aus den Vollen und seine Ideenvielfalt ist einfach nur genial. Ich bin wieder erstaunt darüber, habe aber gleichzeitig auch nichts anderes von ihm erwartet. Mit kleinen Cliffhangern an den Enden der Kapitel ist man fast gezwungen, weiterzulesen, bis man endlich wieder bei den jeweiligen Personen ankommt und erfährt, was nun weiter geschieht.

Auch hier hat der Sprecher Reinhard Kuhnert wieder ganze Arbeit geleistet. Mit verschiedenen Stimmlagen gibt er jedem Charakter das gewisse Etwas und scheut sich auch nicht davor, mal ein Ständchen zum Besten zu geben.

© Sina Frambach
Auch wenn ich mich noch immer nicht (nach jetzt zehn Hörbüchern der Reihe) daran gewöhnen kann, dass noch die alte Übersetzung eingesprochen wurde, bin ich dennoch fasziniert von allem. In der alten Fassung wurden die meisten Namen und Ortsbezeichnungen aus dem Amerikanischen übernommen. So heißt Königsmund Kings Landing, der rote Turm The Red Keep oder Graufreud Greyjoy.

Trotzdem findet man sich zurecht, auch wenn man durch die TV-Serie oder die neue Übersetzung anderes gewohnt ist.

Aber nun heißt es sehnsüchtig warten auf den nächsten Teil.

Fazit:
Gut, besser, George R.R. Martin. Und genial gelesen von Reinhard Kuhnert. Hier gibt es wieder die volle Punktzahl.

Verlag: Randomhouse Audio
erschienen: 2014
Format: 4 mp3-CDs
Länge: 25 Stunden, 31 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2529-0

[Hörbuch] Ken Follett - Kingsbridge-Saga: Die Säulen der Erde (1) von SINA

Bastei Lübbe Audio
Kriege stehen bevor, denn der Adel kämpft um die englische Krone. Das England im Jahre 1123 scheint gespalten. Der junge Prior Philip hat unterdessen den Traum, durch ein Friedenszeichen auf eine glückliche Zukunft hinzuarbeiten. Zusammen mit dem Baumeister Tom Builder und der Grafentochter Alienna versucht er, diesen Traum zu verwirklichen. In Kingsbridge soll eine Kathedrale entstehen, wie sie sich keiner vorstellen kann. Sie soll den Mittelpunkt bilden, der so dringend benötigt wird, damit eine friedliche Zeit anbrechen kann. 
Doch nicht jeder kann diesen Traum verstehen. Und so kämpft nicht nur der Adel um die Herrschaft, sondern auch Prior Philipp gegen jeden, der sich seinem Traum in den Weg stellt.

Wer das Buch kennt, weiß, welch Epos der Auto erschaffen hat. Über einen Zeitraum von 50 Jahren erzählt er die Geschichte von Prior Philipp, Tom Builder und der Grafentochter Alienna, die sich so vielen Widrigkeiten ausgesetzt sehen, dass sie eigentlich den Mut verlieren müssten und sich nicht mehr um ihre Träume kümmern wollen. 

Doch die unsägliche Kraft eines Traums gibt ihnen immer wieder die Kraft, sich aufzurappeln und von vorne zu beginnen. Sich das zu erfüllen, was sie sich so sehnlichst wünschen. 

Über Jahrzehnte hinweg wird erzählt, welch Glücksmomente, Rückschläge, Schicksale, Freundschaften und Probleme die Protagonisten erfahren. Das Schlechte überwiegt, doch die glücklichen Zeiten machen alles wieder wett.

Es kommt keine Ruhe in das beschauliche Kingsbridge, bedingt durch viele neiderfüllte oder gar hasserfüllte Gegner, die sich zusammenschließen, um unseren Helden das Leben schwer zu machen oder gar ihre Existenz zu zerstören.

Das Buch zu lesen war für mich ein wunderbares Gefühl. Es wird immer zu meinen Lieblingsbüchern zählen und ich werde es auch bestimmt noch ein paar Mal lesen. 
Für Zwischendurch dachte ich mir, dass ich ja nun mal das Hörbuch probieren könnte. Es sollte so eine Art Auffrischung sein, ein Zwischenspiel, um mich wieder nach Kingsbridge zu versetzen und dort zusammen mit Prior Philip, Tom Biulder, Jack und Alienna zu leben, lieben, leiden und lachen.

Ich erwartete einen kleinen Hörgenuss und die Vorfreude war sehr groß. Doch leider wurde ich letztendlich enttäuscht, da es sich bei dem Hörbuch um die sehr stark gekürzte Fassung handelt. Ich wusste vorher, dass ich die gekürzte Version hörte, doch dass so viel fehlt, fand ich dann überraschend.

Ich fragte mich, ob jemand, der das Buch vorher nicht gelesen hat, mit der gekürzten Fassung zufrieden sein könnte. Es reiht sich eine Niederlage an die andere. Philip, Tom und Alienna kommen nicht zur Ruhe, bekommen das Leben schwer gemacht oder machen sich selbst keine Freude mit ihren Entscheidungen. Die glücklichen Momente sind so rar, dass man meint, dass ihnen einfach nichts gutes gegönnt werden kann.

Auch wenn der Sprecher Joachim Kerzel großartige Arbeit geleistet hat und mit Herzblut an die Sache heranging, war ich letztendlich dann doch enttäuscht von dem Hörbuch.
Mir fehlte der Charme, der von dem Buch ausging, die Liebe zum Detail und die ausgedehnten Szenen. 

Hätte ich persönlich das Hörbuch vor dem Buch gehört, hätte ich wahrscheinlich nicht nach der Fortsetzung gegriffen oder würde mich jetzt auf den dritten Teil "Die Fundamente der Ewigkeit" freuen, welches im Herbst 2017 erscheint.

Für diejenigen, die die Geschichte ich geschriebener Form vorher kannten, kann das Hörbuch eigentlich nur eine Auffrischung sein, aber eben in stark gekürzter Form. 

Fazit:
Leider zu sehr gekürzt. Vieles fehlt. Von mir gibt es daher leider nur 5 von 10 Punkten.

Verlag: Bastei Lübbe Audio
erschienen: 2003
Format: CD
Länge: 825 Minuten
ISBN: 978-3-7857-1319-8