Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension // Mark Forsyth - Lob der guten Buchhandlung von SONJA


Folgende Links kennzeichnen wir gemäß  
§ 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Quelle: Fischer Verlage



INHALT:
Mark Forsyth beschreibt in diesem kleinen Buch, warum es unverzichtbar für einen Buchliebhaber und auch eine Buchliebhaberin ist, eine gute Buchhandlung persönlich aufzusuchen.

FAZIT:
Dieses Buch war ein Zufallsfund. Eigentlich kann man dieses Buch auch nur so finden. Denn der Autor beschreibt in seinem Büchlein genau dieses Phänomen. Als Leser (Männlein und Weiblein) kennt man drei Arten von Bücher: 

1. Bücher, die man gelesen hat
2. Bücher, die man nicht gelesen hat, deren Titel etc. aber bekannt sind und
3. Bücher, von denen man gar nicht weiß, dass es sie gibt

Die Herausforderung für jeden Leser besteht darin, die Bücher der Kategorie 3 aufzustöbern, denn darin können sich wahre literarische Schätze verbergen. Das Aufstöbern geht auch nur in einer Buchhandlung. Denn in einem Internetshop wird auch nur nach bereits eingegeben Stichworten und Verknüpfungen gesucht.

In der besagten guten Buchhandlung werden die Bücher auf Tischen mit den wunderschönen Covern angeordnet. Die Kunst des Buchhändlers ist es, diese Vielfalt immer qualitativ gut zu halten und optisch zum Stöbern einzuladen.

Ich könnte Euch an dieser Stelle noch viel mehr über das kleine Büchlein erzählen, aber das tue ich nicht. Ich habe jedoch über meine Leseauswahl ein wenig nachgedacht. Ich vergebe volle Punktzahl und hoffe, ihr habt genau wie ich eine gute Buchhandlung, in der dieses Buch erhältlich ist, denn es ist zum Teil nicht mehr lieferbar.


Verlag: Fischer Verlage
erschienen: 2015
Seiten: 39
ISBN: 978-3-596-03610-3
© Sonja Kochmann


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen