Sonntag, 28. Mai 2017

Bericht // Love Letter Convention 2017 - Schnipsel von SONJA

© Sonja Kochmann


Meine zweite Love Letter Convention war wieder wunderbar. So viele Eindrücke, lesebegeisterte Menschen und und und ...

Ich versuche mal die Eindrücke zu ordnen und habe ein paar Schnipsel für Euch:


  • Echte Cowgirls tragen rosa Cowboystiefel, die jederzeit durch pinke High Heels ersetzt werden können.
© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann

  • Beim Bullenreiten gab es ordentlich Gejohle und der arg betatschte und vom Östrogen gebeutelte Cowboy sah neben der dynamischen Autorin alt aus. Ponyreiten für ihn beim nächsten Mal.

Videos - © Sonja Kochmann
  • Newcomer freuen sich erfrischend ehrlich, wenn sie ihr erstes Autogramm auf der LLC schreiben dürfen.
© Sonja Kochmann

  • Manche Autoren dagegen erschüttern, wenn man die tatsächliche Einstellung zu Fans mitbekommt. Kleiner Tipp: Niemals auf dem LLC Gelände über Fans lästern, die haben tatsächlich Ohren!
  • Manche lesen hot, hotter und ... aber beim round table schaffte es so manche Autorin, dass die Zuhörer mit roten Ohren verlegen giggelten.
© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann

  • Bei Stadt, Mann Kuss gab es lustige Kombinationen und erstaunliche viele Schummler. Doch der Spaßfaktor war hoch. 
  • Beim Romance Quiz gab es eine blöde Frage über Anwälte....Millionäre, Familienclans und Co. waren allerdings kein Problem. Die verdiente Siegerin Annie Stone ärgerte hinterher Poppy J. Anderson freundschaftlich.
  • Bei Poppy gab es optische und kalorienreiche Appetithäppchen und einen Ausblick auf die nächsten Bände.
© Sonja Kochmann

  • Im persönlichen Gespräch lernt man, dass Pseudonyme, wenn sie bis dato unbekannt waren, die Wunschliste sprunghaft verlängern.
  • Wo kommt nur der Appetit auf Apfelkuchen und der Wunsch nach Nordseeurlaub her?
© Sonja Kochmann
  • Die Deutsche Bahn erhöht immer wieder den Stressfaktor.
  • Die Organistatoren und die Security waren wie immer erfreulich gelassen und freundlich und so mancher (Marijo) hat inzwischen seinen eigenen Fanclub.
  • Was macht bloß Prinz Harry beim meet and greet auf der LLC und warum ist er so klein?
© Sonja Kochmann

  • Kristina Günak hat ab sofort ein piependes Hundekörbchen, sofern der Täter das geniale Geschenk nicht durchschaut.
© Sonja Kochmann
  • Cupcakes sind immer gut anzuschauen (Happy Birthday, Lyx!), schmecken aber extrem süß. Poppys Cake Pop gewinnt deutlich.
© Sonja Kochmann
  • Die dezente Farbe der LLC-Tasche macht sie diesmal alltagstauglich. Bitte auch für 2018 dezent. Marineblau? Grau?
  • Ich habe Dank Charlotte Taylor meinen Faible für kilted yoga entdeckt. Schaut mal bei You Tube rein.
© Sonja Kochmann

  • Bleistifte mit Glitzer sind toll.
  • Buchtrends und Wünsche von Hardcore Fans scheinen nicht immer das Gleiche zu sein oder wie geht es Euch mit Millionären, SM und Dreiecksgeschichten? Ich will small town, Sportler und gesunde Liebe und keinen massiv gestörten Helden, die ein Fall für die Klapse sind!
© Sonja Kochmann

  • Creme Brülee im Restaurant "Die Schule" ist unglaublich und auch nächstes Jahr wieder Pflicht. Auf die Pizza mit Haar von der Pizzeria gegenüber und Cuba Libre vom unfreundlichen Kellner bei "Tauro gusto y pasión" verzichten wir allerdings gern.
  • Dieses Wetter hätten wir auch gern 2018. Ab wann gibt es eigentlich Karten? ;)
  • Liebe Leute an der Signierstunde müssen wir alle dringend arbeiten.
© Sonja Kochmann

Danke auch an die Organisatoren und die Security, die immer freundlich waren und natürlich von einigen Unverbesserlichen ordentlich Kritik bezüglich der Signierstunde einstecken mussten. 
(Kleiner Tipp: Nur ein Arzt kann wirklich unterscheiden, wer eingeschränkt anstehen kann, denn man sieht es nicht jedem an. Wenn der Spaß an der Veranstaltung nicht verloren gehen soll, nehmt den Druck raus. 
Verteilt die Bücher zum Beispiel schon vorher über die Taschen. Es kann dann halt getauscht werden und bei den meet and greets in Ruhe signiert werden. 
Der Verkauf sollte Bücher von allen Autoren anbieten, so dass bei Bedarf halt gekauft werden kann, wenn man sein Buch halt nicht in der Tasche hatte. Ansonsten muss bald ein Attest vorgelegt werden und ich finde es eigentlich auch für die Autoren, die Sonntag noch eine Veranstaltung haben, etwas doof, wenn da kaum einer sitzt, weil alle seit 3 Stunden vor der Aula campen.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen