Mittwoch, 2. August 2017

Kirsty Moseley - Fighting to be Free: Nie so geliebt von SONJA

Quelle: Mira Taschenbuch


INHALT:
Jamie hat nach seiner Entlassung aus dem Jugendgefängnis den festen Vorsatz, sich nicht mehr in illegale Machenschaften verwickeln zu lassen. Doch sein alter Auftraggeber erhebt Ansprüche und es ist gar nicht so einfach ehrlich zu sein, wenn man mit nichts da steht. Doch dann trifft er Ellie und er versucht alles, um ihr Partner zu sein, der ihre Liebe verdient. Doch was passiert, wenn sie von seinen dunklen Taten erfährt? 

FAZIT:
Das Buch hat mir anfänglich ordentlich zu schaffen gemacht. Denn dieses Buch ist wohl eindeutig dem Genre New Adult zu zu ordnen. Jamie gibt sich jedoch, als ob er nicht 18 sondern mindestens 28 Jahre alt ist. 
Sicherlich hat er durch seine dunkle Vergangenheit mehr Erfahrungen gesammelt und musste schneller Erwachsen werden, aber irgendwie störte mich dieses Auseinanderklaffen. Auch Ellie gibt sich schon sehr erwachsen, obwohl sie noch im letzten High School Jahr steckt. Denn ein One Night Stand der beiden ist auf einmal ein unaufhaltsamer Flächenbrand, der zu mehr führt. (War ich mit 18 so anders???)

Ich hatte einfach das Gefühl, das dies nicht zueinander passte. 

Als die Handlung Fahrt aufnahm, habe ich dies dann einfach ignoriert, denn Jamie ist ein interessanter Charakter, dessen Vergangenheit für den Leser und auch für Ellie erst nach und nach ans Licht bekommt. Der Leser erfährt zwar einige Dinge vor Ellie, da die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Jamie und Ellie geschrieben sind, wird aber teilweise auch im Dunkeln gelassen. 

Jamies kriminelles Tun ist schwerer und organisierter Autodiebstahl, der mich vom Ablauf sehr an den Film "Nur noch 60 Sekunden" mit Nicholas Cage erinnert hat. (Als ich nachgeschaut habe, wann dieser Film im Kino lief - 2000 - kam ich mir dann doch irgendwie alt vor.)

Manchmal möchte man einfach ins Buch brüllen: Lass das sein, das geht schief! Und dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Einige Stellen waren etwas langatmig gestaltet und man musste trotz des leichten Schreibstils ordentlich Durchhaltevermögen beweisen. Da die Handlung in einigen Zügen vorhersehbar war, blieb ich am Ball und dann kam der Punkt, an dem man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Auch die Nebencharaktere tragen zur Unterhaltung bei: eine fiese Mutter, ein verständnisvoller Vater, eine kleine Schwester, ein hinterhältiger Exfreund, eine quirlige Freundin, eine Junkiemutter, ein Kredithai, ein kriminelles Oberhaupt...wer zu wem gehört, müsst ihr selbst herausfinden.

Die Mischung aus leichter Erotik und dem Krimianteil hat mich einige Stunden unterhalten. Auch wenn ich nur 8 von 10 Punkte vergebe, MUSS ich den Abschlussband "Fighting to be Free: Nie so begehrt" unbedingt lesen, da dieses Buch mit einem Cliffhanger für das junge Paar endet.


Verlag: Mira Taschenbuch
erschienen: 2017
Seiten: 528
ISBN: 978-3956496806


© Sonja Kochmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen