Freitag, 8. September 2017

Nacho Figueras - Die Wellington-Saga: Verlangen von SONJA


Quelle: Blanvalet


INHALT:
Antonia Black ist die uneheliche Tochter des berühmt berüchtigten Carlos Del Campo. Obwohl sie erst mit der Testamentseröffnung die Möglichkeit hatte, ihre Brüder kennen zu lernen, hat sie sich im Gefolge der Polospieler eingelebt. Sie liebt ihre Arbeit als Hufschmiedin und eigentlich auch Enzo. Doch Antonias Vergangenheit bedroht ihr gewonnenes Glück.

FAZIT:
Auf Antonia habe ich mich bereits gefreut. Denn nach den Bänden "Versuchung" und "Verführung" fehlte schließlich noch ein Del Campo um die Reihe abzuschliessen. Ich empfehle daher, auch die Vorbände zu lesen, um die Entwicklung innerhalb der Familie Del Campo nachvollziehen zu können.

Antonias Vergangenheit kommt nach und nach ans Licht und ich empfand sie manchmal als sehr komplex, um sie einfach so nebenbei im Gespräch zu enthüllen. Ich hatte mir da vielleicht etwas mehr gewünscht. (Vielleicht in einer Art Prolog.) Doch Antonia schafft es, sich nach einigen Irritationen zu besinnen. 

Sie wünscht sich Anerkennung innerhalb der Familie, denn sie ist es leid, als uneheliche Tochter nur als Anhängsel behandelt zu werden. Ihre Brüder Alejandro und Sebastian haben sie inzwischen akzeptiert. Doch die Matriarchin Pilar ist ein harter Brocken und macht es Antonia schwer.

Doch als sich die Ereignisse für Antonia überschlagen, hilft sie unerwartet. Vielleicht sind manche Dinge doch anders als sie erscheinen. Neben Liebe und Erotik, gibt es diesmal sogar etwas Dramatik. Ich vergebe 9 von 10 Punkten und werde die Familie Del Campo vermissen!

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 320
ISBN: 978-3734103742

© Sonja Kochmann


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen